Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Harriet - Der Weg in die Freiheit
     Harriet - Der Weg in die Freiheit
    9. Juli 2020 / 2 Std. 05 Min. / Biografie, Drama, Historie
    Regie: Kasi Lemmons
    Drehbuch: Kasi Lemmons, Gregory Allen Howard
    Besetzung: Cynthia Erivo, Leslie Odom Jr., Joe Alwyn
    Originaltitel: Harriet
    Pressekritiken
    2,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 13 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Mitte des 19. Jahrhunderts lebt und arbeitet die Sklavin Minty (Cynthia Erivo) auf einer Plantage von Edward Brodess (Mike Marunde) in Maryland und träumt von einem besseren Leben für sich und ihre Familie in Freiheit. Mit dem Tod ihres Besitzers steht der Leibeigenen ein hartes Schicksal bevor, denn sie soll von ihrer Familie getrennt und an einen neuen Besitzer im Süden des Landes verkauft werden. Bevor es soweit kommen kann, ergreift sie die Flucht. Sie schafft es bis zur Anti-Slavery Society nach Pennsylvania, wo sie William Still (Leslie Odom Jr.) kennenlernt und sich fortan Harriet Tubmann nennt. Um unabhängig zu werden, hilft ihr die Unternehmerin Marie Buchanon (Janelle Monáe) dabei, sich eine eigene Existenz aufzubauen. Ihr neues Leben kann Harriet nicht genießen, denn noch immer gibt es Menschen, die das gleiche Schicksal wie sie teilen und als Sklaven arbeiten. Kurzerhand fasst sie den Plan, ihren Mann John Tubmann (Zackary Momoh) zu retten, der ist zwar ein freier Mann, aber als Afroamerikaner in Maryland Freiwild. Sie reist in ihre alte Heimat zurück und macht sich als „Moses“ der „Underground Railroad“-Organisation einen Namen als Flüchtlingshelferin...

    Erzählt die wahre Lebensgeschichte der Freiheitskämpferin Harriet Tubmann.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Harriet - Der Weg in die Freiheit
    Harriet - Der Weg in die Freiheit (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Harriet - Der Weg in die Freiheit
    Harriet - Der Weg in die Freiheit (Blu-ray)
    Neu ab 9.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Harriet - Der Weg in die Freiheit

    Ein durchschnittlicher Film über eine herausragende Frau

    Von Christoph Petersen
    Es ist schon erstaunlich, dass es so lange gedauert hat, bis das erste Biopic über die Anti-Sklaverei-Aktivistin und Bürgerkriegs-Heldin Harriet Tubman in die Kinos kommt. Wobei: So überraschend ist das vielleicht gar nicht. Schließlich wurde selbst vor 20 Jahren noch mit der Idee gespielt, Julia Roberts in der Rolle zu besetzten – ein Studioverantwortlicher meinte damals, dass das Publikum doch bestimmt nicht wisse, dass Tubman schwarz gewesen sei, das sei schließlich alles schon so lange her. 2016 gab es hingegen fortgeschrittene Überlegungen des US-Finanzministeriums, Tubmans Konterfei zukünftig auf den 20-Dollar-Schein – auf dem aktuell noch der Ex-Präsident und Sklavenhalter Andrew Jackson prangt – zu drucken. Aber dieser Plan wurde nach der Wahl von Donald Trump wenig überraschend wieder zu den Akten gelegt. Dass es mit dem Tubman-Biopic bis ins Jahr 2019 gedauert hat, ist auch de...
    Die ganze Kritik lesen
    Harriet - Der Weg in die Freiheit Trailer DF 1:00
    Harriet - Der Weg in die Freiheit Trailer DF
    1812 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Cynthia Erivo
    Rolle: Harriet / Minty
    Leslie Odom Jr.
    Rolle: William Still
    Joe Alwyn
    Rolle: Gideon Brodess
    Clarke Peters
    Rolle: Ben Ross
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    FILMGENUSS
    FILMGENUSS

    User folgen 17 Follower Lies die 340 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 11. Juli 2020
    FLUCHT NACH VORNE von Michael grünwald / filmgenuss.com Letztens lief wieder mal Steven Spielbergs vielfach oscarnominiertes Südstaatendrama Die Farbe Lila im Free TV. Whoopie Goldberg war damals die Idealbesetzung, und hätte es damals in den 80ern schon die Idee gegeben, ein Biopic über Harriet Tubman zu produzieren, wäre sie natürlich ebenfalls erste Wahl gewesen. Gegenwärtig übernimmt solche Rollen wohl Cynthia Eviro. Ein breiteres ...
    Mehr erfahren
    Heyjo Daddel
    Heyjo Daddel

    User folgen 1 Follower Lies die 10 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 9. Februar 2021
    Unglaublich gut, ich habe 12 Years a Slave nicht gesehen, also verurteilt mich nicht, aber ich fande den Film den besten Sklavenfilm aller Zeiten. Er ist unglaublich und es ist sehr überraschend, was hier mit einem Budget von ,,nur" 17 oder 18 Millionen Dollar gemacht wurde. Sehr Empfehlenswert, aber ihr tut mir leid, das war einer der besten Kinoerlebnisse der letzten Jahre.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    40 Bilder

    Aktuelles

    "Joker" und Netflix setzen Oscar-Kurs fort: Die Schauspieler nominieren ihre besten Kollegen
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 11. Dezember 2019
    Die US-Schauspielergewerkschaft vergibt ihre eigenen Preise, die Screen Actors Guild Awards – und ist dabei ein verlässlicher...
    "Joker" und Netflix auf Oscarkurs, kaum "Game Of Thrones": Die Golden-Globe-Nominierungen 2020
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 9. Dezember 2019
    Heute wurden die Nominierungen für die 77. Golden Globes bekanntgegeben. Und neben den Netflix-Filmen „The Irishman“ und...
    4 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top