Mein Konto
    Schubert In Love
     Schubert In Love
    8. Dezember 2016 Im Kino / 1 Std. 34 Min. / Komödie
    Regie: Lars Büchel
    Drehbuch: Olaf Schubert, Stephan Ludwig
    Besetzung: Olaf Schubert, Marie Leuenberger, Mario Adorf
    Im Stream
    Pressekritiken
    1,0 1 Kritik
    User-Wertung
    2,4 11 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Olaf (Olaf Schubert) hat nicht nur große Pläne – er tut auch alles dafür, sie in die Tat umzusetzen und eckt dabei ohne Unterlass an. Der letzte Spross der großen Schubert-Dynastie engagiert sich gegen Rassismus, hat ein eigenes Musical auf die Beine gestellt, das Hungersnöte auf der ganzen Welt anprangert und dann arbeitet er auch noch als Psychologe im Sozialzentrum. Doch die größte Herausforderung steht Olaf erst bevor: Sein Vater (Mario Adorf) verlangt, dass der Sohn endlich für Nachwuchs sorgt, damit der Familienstammbaum weiter gedeihen kann und nicht ausstirbt. Es ist für Dauer-Single Olaf gar nicht so einfach, auf Knopfdruck eine Frau fürs Babymachen zu finden – bis der Einzelgänger die promovierte Biologin Pamela (Marie Leuenberger) trifft, die zufällig in sein Büro kommt…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      NetflixAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Schubert In Love
    Von David Herger
    Einen Kinofilm um eine Comedy-Kunstfigur zu stricken, ist eine ganz besondere Herausforderung. Entweder akzeptiert man die Künstlichkeit der Figur und versetzt sie in ein ebenso realitätsfernes Szenario (bestes Beispiel: Helge Schneiders Gaga-Kultfilm „00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter“), oder man nutzt die Figur, um zu sehen, wie sich die Wirklichkeit an ihr reibt (wie in „Borat“ und „Brüno“ von Sacha Baron Cohen). Und wenn man es sich ganz besonders schwer machen will, dann entwickelt man um die Figur herum tatsächlich eine klassische Filmhandlung - schließlich ist es ein fast aussichtsloses Unterfangen, echte Emotionen für einen Protagonisten schüren zu wollen, den wir alle schon als artifiziellen Gefühlsgrobian von der Comedy-Bühne kennen. Das ist nun auch das Problem von Lars Büchels romantischer Komödie „Schubert In Love“, in der die pullundertragende Bühnen-Figur Olaf Schubert
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Schubert In Love Trailer DF 2:11
    Schubert In Love Trailer DF
    6.487 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Olaf Schubert
    Rolle: Olaf
    Marie Leuenberger
    Rolle: Pamela
    Mario Adorf
    Rolle: Olafs Vater
    Martina Hill
    Rolle: Mandy Hausten
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Brodie1979 ..
    Brodie1979 ..

    User folgen 82 Follower Lies die 230 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 23. Mai 2017
    Es muß nicht so sein, ist aber oftmals so: wenn Komiker oder sonstige Gestalten die eigentlich nicht auf der Leinwand agieren sich mal dahin verirren ist das Resultat für Fans. In manchen Fällen weniger, in diesem ganz extrem. Ich selber bin kein wirklicher Fan Schuberts, hab nur wenige Auftritte von ihm gesehen, dabei den Mann aber zu schätzen gelernt. Trotzdem ist es eine Sache sich hin und wieder mal einen Auftritt auf youtube für 5 ...
    Mehr erfahren
    ToKn
    ToKn

    User folgen 634 Follower Lies die 776 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 19. November 2020
    Habe eine halbe Stunde durchgehalten, konnte nicht einmal schmunzeln, geschweige denn lachen. Überhaupt kein Vergleich zu seinen Anfängen auf der Bühne, wo man ja doch ab und zu mal lachen konnte. Grottenschlecht! Verstehe so manchen Wessi, der die Mauer wieder haben will. Absolut unbegreiflich, was Mario Adorf geritten haben muss, hier mitzuspielen. Olaf Schubert macht den gleichen Fehler wie einst Mario Barth in "Männersache": die auf der ...
    Mehr erfahren
    Michael F.
    Michael F.

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 18. Dezember 2016
    Ich habe seit Jahren nicht mehr so gelacht. Dicht gedrängte Sketche, eine Komödie mit Tempo!
    Hut ab vor den Darstellern. Diese Dialoge ohne hängen zu bleiben beseelt rüber zu bringen, das ist eine echte schauspielerische Leistung! Danke!
    Christof L.
    Christof L.

    User folgen Lies die Kritik

    4,0
    Veröffentlicht am 29. Dezember 2016
    Ich fand den Film sehr witzig. Wieso auch sollte ein Olaf Schubert auf den Suizid-Kaul oder seine Stammhalter-Bringerin anders reagieren in einer Komödie?! Wer Schubert auf der Bühne/im TV mag, mag auch den Film.
    4 User-Kritiken

    Bilder

    15 Bilder

    Wissenswertes

    Schubert im Kino

    In „Schubert in Love“ spielt der unter dem Namen Olaf Schubert bekannte Comedian, Kabarettist und Musiker die Hauptrolle und schrieb am Drehbuch mit. Davor war Schubert in nur einem anderen Kinofilm zu sehen: Er hatte einen Gastauftritt in der Komödie „Elsterglanz und der Schlüssel für die Weibersauna“.

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Wild Bunch Germany
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top