Mein Konto
    Die andere Seite der Hoffnung
     Die andere Seite der Hoffnung
    30. März 2017 Im Kino / 1 Std. 40 Min. / Drama, Komödie
    Regie: Aki Kaurismäki
    Drehbuch: Aki Kaurismäki
    Besetzung: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula
    Originaltitel: Toivon tuolla puolen
    Pressekritiken
    4,3 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 21 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben
    Der junge Syrer Khaled (Sherwan Haji) immigriert als blinder Passagier in die finnische Hauptstadt Helsinki. Dort beantragt er Asyl, ist aber skeptisch, was die Erfolgsaussichten des Antrags angeht. Als sein Asylgesuch wie erwartet abgelehnt wird, reist Khaled jedoch nicht in seine kriegsgebeutelte Heimat zurück, sondern bleibt ganz einfach illegal in Finnland. Eines Tages trifft er so auf den ehemaligen fliegenden Händler Wikström (Sakari Kuosmanen), der kürzlich sein Geschäft aufgegeben und seine Frau verlassen hat und nun Besitzer eines Restaurants ist. Wikström stellt Khaled als Putzkraft und Tellerwäscher an, besorgt ihm gefälschte Aufenthaltspapiere und für eine Weile scheint alles gut zu sein. Doch schon bald droht die harte Realität den beiden Männern einen Strich durch die Rechnung zu machen…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die andere Seite der Hoffnung
    Die andere Seite der Hoffnung (DVD)
    Neu ab 5,79 €
    Die andere Seite der Hoffnung
    Die andere Seite der Hoffnung (Blu-ray)
    Neu ab 8,49 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Die andere Seite der Hoffnung
    Von Carsten Baumgardt
    Auf den ersten Blick scheint das nicht zusammenzupassen: Die urig-minimalistische Retro-Kunstwelt des finnischen Old-School-Filmemachers Aki Kaurismäki („Der Mann ohne Vergangenheit“) mit ihrem lakonischen Gestus und die allzu reale Massenflucht aus dem bürgerkriegsgebeutelten Syrien samt ihrer tragischen Folgen. Aber der Regisseur setzt seinen „Le Havre“ (2011) eingeschlagenen Weg in die politische und soziale Wirklichkeit fort, schüttelt den störrischen Pessimismus, der fast schon zu seinem Markenzeichen geworden ist, noch weiter ab und präsentiert uns mit „Die andere Seite der Hoffnung“ eine staubtrockene und höchst unterhaltsame Flüchtlingskomödie. Der Film ist ein gewohnt wortkarges, aber umso nachhaltigeres Plädoyer für die Menschlichkeit und eine beißende Anklage gegen Engstirnigkeit und Bürokratie. Der syrische Mechaniker Khaled Ali (Sherwan Haji) ist nach dem Dauerbombardement s
    Die ganze Kritik lesen
    Die andere Seite der Hoffnung Trailer DF 1:37
    Die andere Seite der Hoffnung Trailer DF
    7.754 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Europäischer Filmpreis 2017: Paula Beer für "Frantz" als Beste Hauptdarstellerin nominiert
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 6. November 2017
    Am 9. Dezember 2017 wird in Berlin der Europäische Filmpreis verliehen. Die Nominierten in den Kategorien Animationsfilm…
    Die besten DVDs und Blu-rays im September 2017
    NEWS - Im Kino
    Freitag, 1. September 2017
    FILMSTARTS bietet einen kompakten Überblick der besten DVD- und Blu-ray-Starts des Monats!
    "Die andere Seite der Hoffnung": Deutscher Trailer zur Tragikomödie von Berlinale-Preisträger Aki Kaurismäki
    NEWS - Videos
    Dienstag, 21. Februar 2017
    Bei der 67. Berlinale 2017 wurde Aki Kaurismäki für seinen Wettbewerbsbeitrag „Die andere Seite der Hoffnung“ mit dem Silbernen…
    "Moonlight", "Power Rangers", "Ghost In The Shell": Die 15 besten Trailer der Woche
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 17. Februar 2017
    Die FILMSTARTS-Redaktion präsentiert euch hier jede Woche die 15 besten neuen Trailer – egal ob für Kinostarts, Heimkino-Releases…
    8 Nachrichten und Specials

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Sherwan Haji
    Rolle: Khaled
    Sakari Kuosmanen
    Rolle: Wikström
    Ilkka Koivula
    Rolle: Calamnius
    Janne Hyytiäinen
    Rolle: Nyrhinen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    8martin
    8martin

    User folgen 75 Follower Lies die 486 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 15. März 2022
    Der Film ist nicht nur was für Fans von Aki Kaurismäki, weil die Figuren alle mit Ladehemmung agieren und einen Spazierstock verschluckt zu haben scheinen. (Gesichtslähmung inklusive). Auch nicht, weil sich am Ende alles wie in einem Märchen zum Guten wendet, ohne dass der Zuschauer genau weiß warum. Das Anschauen lohnt sich aus zwei Gründen: die Musik ist gut und die wenigen Gags erheitern den vor sich hindämmernden Zuschauer. Der Plot ...
    Mehr erfahren
    Michael K.
    Michael K.

    User folgen 33 Follower Lies die 175 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Mai 2017
    Witzigerweise kann man diesen Film wohl fast als 'klischeehaft typisch finnisch' bezeichnen, jedenfalls ist der ganze Film geprägt von der sehr knappen, geradezu pointierten, Ausdrucksweise der Figuren, dazu kommen eine kleine Dosis 'skandinavischer' schwarzer Humor und erstaunlich passende sentimentale Musik. Das trägt neben dem unverkennbaren langsamen und ruhigen Stil Kaurismäkis sicher einen guten Teil zur Originalität des Films bei, der ...
    Mehr erfahren
    Das Kulturblog
    Das Kulturblog

    User folgen 17 Follower Lies die 107 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 1. April 2017
    Aki Kaurismäkis Film ist beides: sowohl die von ihm seit den 80er Jahren gewohnte finnische Tragikomödie mit wortkargen Eigenbrötlern, die melancholisch in ihrem Paralleluniversum dämmern, als auch ein starkes Statement zur Integration der Flüchtlinge. In der gewohnten Melancholie und Entschleunigung schleppt sich der Film dahin und dauert gefühlt viel länger als 98 Minuten. Wie von diesem Promi des europäischen Autorenkinos gewohnt gibt ...
    Mehr erfahren
    Kultur
    Kultur

    User folgen 2 Follower Lies die 9 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 17. April 2017
    Unterschiedliche Protagonisten versuchen, sich mit Witz, Einfallsreichtum und Zusammenhalt durch das Menschenaffentum zu schlagen, was ihnen zunächst auch gelingt. Dann werden ihnen jedoch zu viele Steine in den Weg gelegt. Die Aufnahmen der einzelnen Szenen sind hervorragend, die Musik ist spitzenklassen, die Handlung ist bitter-böse-humorvoll. Am besten fand ich das Geräusch von dem Fingerprint-Scanner in die Stille des Kinosaals hinein. ...
    Mehr erfahren
    4 User-Kritiken

    Bilder

    16 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Finnland, Deutschland
    Verleiher Pandora Filmverleih
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget EUR 1,600,000
    Sprachen Finnisch, Arabisch, Englisch, Schwedisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top