Mein Konto
    Divines
     Divines
    18. November 2016 als VoD / 1 Std. 45 Min. / Drama
    Regie: Houda Benyamina
    Drehbuch: Houda Benyamina, Romain Compingt
    Besetzung: Oulaya Amamra, Kevin Mischel, Jisca Kalvanda
    Im Stream
    Pressekritiken
    3,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 7 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Dounia (Oulaya Amamra) lebt in einem Pariser Vorort, wo das Gesetz faktisch in der Hand der Drogengangs liegt und die Polizei sich nur blicken lässt, wenn es absolut sein muss. Es sieht nicht so aus, als hätte Dounia viele Perspektiven: Ihre Mutter Myriam (Majdouline Idrissi) beschäftigt sich vor allem mit Alkohol und ihren wechselnden Sexpartnern, und in der Schule findet Dounia ebenfalls keinen Halt: Sie hat wenig Bock auf Disziplin und Heuchelei. Lieber schließt sich das Mädchen einer Gang um Rebecca (Jisca Kalvanda) an, die als Anführerin den Beweis erbracht hat, dass es Frauen auch in der Machowelt ganz nach oben schaffen können. Bald verdienen Dounia und ihre beste Freundin Maimouna (Deborah Lukumuena) mit ihren Machenschaften gutes Geld. Doch dann lernt die Nachwuchsgangsterin den Breakdancer Djigui (Kevin Mischel) kennen und überwirft sich mit Rebecca…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
      NetflixAbonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Trailer

    Divines Trailer OmU 1:46
    Divines Trailer OmU
    1.003 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Oulaya Amamra
    Rolle: Dounia
    Kevin Mischel
    Rolle: Djigui
    Jisca Kalvanda
    Rolle: Rebecca
    Farid Larbi
    Rolle: Reda
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 24. November 2017
    Pulsierendes Drama mit einer hervorragenden Protagonistin. In seiner Handlung wirkt Divines etwas schablonenhaft, auch die Inszenierung gerät in Teilen etwas hektisch. Aber die Freundschaft zwischen den Hauptfiguren, der stets vorhandene Kontrast aus zwischenmenschlicher Wärme und der katastrophalen Situation außerhalb dieses Mikrokosmos macht den Film unglaublich mitreißend, wobei einige Szenen schlicht genial sind.
    1 User-Kritik

    Bilder

    13 Bilder

    Aktuelles

    Cannes 2016: "I, Daniel Blake" von Ken Loach gewinnt die Goldene Palme, deutscher Topfavorit "Toni Erdmann" geht leer aus
    NEWS - Festivals & Preise
    Sonntag, 22. Mai 2016
    Am Sonntagabend sind im südfranzösischen Cannes die 69. Internationalen Filmfestspiele zu Ende gegangen. Die Jury unter…

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, Katar
    Verleiher Netflix
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top