Mein Konto
    Meine Brüder und Schwestern im Norden
     Meine Brüder und Schwestern im Norden
    14. Juli 2016 Im Kino / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation
    Regie: Sung-Hyung Cho
    Drehbuch: Sung-Hyung Cho
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 3 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 0 freigegeben
    Schon lange ist Nordkorea ein vom Rest der Welt abgeschottetes Land. Jenseits seiner Grenzen ist nicht sehr viel bekannt: Militärparaden, Kriegsdrohungen, Hungersnöte und drei Generationen von scheinbar verrückten und unberechenbaren Diktatoren bestimmen die Wahrnehmung des Landes insbesondere in der westlichen Welt. Dokumentarfilmerin Sung-Hyung Cho geht dem rätselhaften Volk auf den Grund und gibt Einblicke in die sonst verschlossene Welt Nordkoreas, schaut hinter die Fassade aus Propaganda und Schreckensmeldungen – und zwar direkt vor Ort. Dabei trifft sie auf Menschen, die vom Regime zwar extra für die Begegnungen mit ihr ausgesucht wurden, die sich ihr gegenüber aber trotzdem fröhlich geben: Es sind Soldatinnen, Bauern, Maler, Näherinnen und sie haben die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung mit Südkorea noch nicht aufgegeben…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Meine Brüder und Schwestern im Norden
    Meine Brüder und Schwestern im Norden (DVD)
    Neu ab 13,99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Meine Brüder und Schwestern im Norden
    Von Asokan Nirmalarajah
    Die deutsch-koreanische Filmemacherin Sung-Hyung Cho dreht nach eigener Aussage „Heimatfilme“. Und tatsächlich geht es in ihren Dokumentationen wie „Full Metal Village“, „Endstation der Sehnsüchte“ oder „Verliebt, verlobt, verloren“ immer wieder um die Frage nach den Wurzeln der Protagonisten, nach ihrer Identität und nach ihrem Verhältnis zum Fremden. Für ihr jüngstes Werk „Meine Brüder und Schwestern im Norden“ reiste Cho nun erstmals in ein Land, das ihr als gebürtiger Südkoreanerin ebenso vertraut wie fremd ist: Nordkorea. Mit ihrem deutschen Pass war es Cho gestattet, einzureisen und vor Ort durfte sie vom totalitären Regime des abgeschotteten Staates sorgfältig ausgewählte Drehorte mit der Kamera besuchen und regierungstreue Bürger interviewen. Mit zutiefst gemischten Gefühlen, aber zugleich auch mit einer erfrischenden Unvoreingenommenheit nähert sich die Regisseurin dem Alltag in...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Meine Brüder und Schwestern im Norden Trailer DF 1:47
    Meine Brüder und Schwestern im Norden Trailer DF
    1033 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 24. Juli 2016
    Für meine Begriffe gibt es in diesem Film keine Einstellung und keine Äußerung, die nicht von Kim Jong Uns Aufpassern genehmigt wurde. Im Prinzip ein Propaganda-Film für das nordkoreanische Regime - warum dieses Machwerk mit diversen Filmförderungen unterstützt wurde, ist mir völlig schleierhaft.
    "Im Strahl der Sonne" hat zumindest die Herren Aufpasser noch vorgeführt, meines Erachtens der bessere Film über Nordkorea!
    1 User-Kritik

    Bilder

    14 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Deutschland, Nordkorea
    Verleiher Farbfilm
    Produktionsjahr 2016
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Koreanisch, Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top