Mein Konto
    I, Tonya
     I, Tonya
    22. März 2018 Im Kino | 2 Std. 00 Min. | Biopic, Komödie, Drama
    Regie: Craig Gillespie
    |
    Drehbuch: Steven Rogers
    Besetzung: Margot Robbie, Allison Janney, Sebastian Stan
    Pressekritiken
    3,9 7 Kritiken
    User-Wertung
    3,8 143 Wertungen, 18 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Tonya (Margot Robbie) wurde von ihrer harschen Mutter LaVona Harding (Allison Janney) schon früh auf eine Karriere im Eiskunstlaufen vorbereitet. Zwar hat es die junge Sportlerin mit ihrem aggressiven Auftreten, ihren selbstgenähten Kostümen und ihrer unkonventionellen Technik nicht leicht, doch ihr Talent ist unbestreitbar, ist sie doch die erste Amerikanerin, der im Rahmen eines Wettbewerbs zweimal ein Dreifach-Axel gelingt, einer der schwersten Sprünge. Als sich Tonya langsam dem Höhepunkt ihrer Karriere nähert, wird ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan (Caitlin Carver) bei einem Attentat verletzt und muss aus den amerikanischen Meisterschaften ausscheiden. Wie sich herausstellt, hat Hardings Mann Jeff Gillooly (Sebastian Stan) den Angriff beauftragt. Tonya wird der gerade gewonnene Titel aberkannt, ihre Karriere ist vorbei und sie durch die Medien plötzlich als „Eishexe“ bekannt…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    I, Tonya
    I, Tonya (Blu-ray)
    Neu ab 9,99 €
    Kaufen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    I, Tonya
    Von Carsten Baumgardt
    „I, Tonya“ ist ein Biopic über eine Eiskunstläuferin, ja. Das klingt auf dem Papier erstmal nicht unbedingt prickelnd. Doch diese fatale Annahme könnte unzutreffender für Craig Gillespies elektrisierenden Film kaum sein. Denn der „The Finest Hours“-Regisseur klappert hier nicht in klassischer Manier pflichtschuldig die Stationen der Karriere der Porträtierten ab, die immerhin die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 1991 errang und im selben Jahr US-amerikanische Meisterin wurde. Vielmehr macht er sich zunutze, dass Tonya Harding die wohl schillerndste Person ist, die sich je in der Eiskunstlaufszene bewegt hat. Weltberühmt und noch viel berüchtigter wurde Harding durch ihre Verwicklung in das Eisenstangenattentat von 1994 auf ihre größte Rivalin Nancy Kerrigan. Fortan war sie als „Eishexe“ verschrien und lebenslang gesperrt. Einer solch exzentrischen Profisportlerin gebührt auch ein
    I, Tonya Trailer DF 2:22
    I, Tonya Trailer DF
    10.235 Wiedergaben
    I, Tonya Trailer (2) OV 2:26
    2.331 Wiedergaben
    I, Tonya Teaser OV 0:52
    637 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    4,42 von 5 Sternen! Das ist der beste Film mit Margot Robbie – laut den deutschen Zuschauern
    News - Stars
    Der Megahit „Barbie“ ist die vorläufige Krönung in der Karriere von Margot Robbie. Ihr bester Film ist mit einer Durchschnittswertung…
    Samstag, 29. Juli 2023
    Noch schnell bei Netflix streamen: Agenten-Action, ein Fantasy-Abenteuer & ein spaßiger Sci-Fi-Reißer verschwinden schon sehr bald
    News - DVD & Blu-ray
    Bei Netflix verschwindet mal wieder eine Reihe sehr sehenswerter Titel aus dem Programm – unter anderem der Science-Fiction-Thriller…
    Montag, 14. November 2022
    Netflix-Tipp mit Marvel- & DC-Stars: Einer der besten True-Crime-Filme der letzten Jahre – unglaublich wahr & irre witzig!
    News - DVD & Blu-ray
    Bissig, böse, fetzig und packend-dramatisch: Margot Robbie und Sebastian Stan machen in „I, Tonya“ einen unglaublich wahren,…
    Samstag, 8. Januar 2022
    Neu bei Netflix: "Harley Quinn" Margot Robbie als Schlittschuh-Psychopathin
    News - TV-Tipps
    Ab sofort gibt es zwei neue Streaming-Tipps für Netflix, die beide auf ziemlich unglaublichen wahren Begebenheiten basieren:…
    Sonntag, 22. März 2020

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Margot Robbie
    Rolle: Tonya Harding
    Allison Janney
    Rolle: Lavona Harding
    Sebastian Stan
    Rolle: Jeff
    Paul Walter Hauser
    Rolle: Sean

    User-Kritiken: sie liebten

    Beste und nützlichste Rezensionen
    Christoph K.
    Christoph K.

    141 Follower 320 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 27. Januar 2018
    Ein fantastischer Film über das verkorkste frühe Leben von Tonya Harding. Margot Robbie spielt fantastisch.Ebenso grandios (und für mich Oscar-würdig) war Allison Janney als bitterböse Mutter von Tonya. Das Leben von Tonya wird als einziges Drama beschrieben. Als Zuschauer leidet man mit Tonya mit. Dabei wird nicht auf die Tränendrüse gedrückt, sondern man versteht die extremen Bedingungen, zu denen die "Stars" von morgen geprügelt ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 22. März 2018
    Das Vollführen einer Sportart mit der Aufführung auf einer Bühne zu vergleichen, hat sich in das Vokabular der zeitgenössischen Berichterstattung eingebürgert. Die Konstellationen in großen Stadien mit heller Beleuchtung und regem Zuschauerinteresse, das in Vergöttlichung der Athleten ausartet, kommt einem Personenkult gleich, wie ihn in längst vergangenen Tagen Performer in edlen Theaterhäusern aufzubauen wussten. Als Eiskunstlaufen, ...
    Mehr erfahren
    beco
    beco

    53 Follower 322 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 29. November 2018
    Keine simple Biographie, sondern ein fesselndes, höchst unterhaltsames Sozio-Drama über eine spannende Figur der amerikanischen Gesellschaft, mit ungewöhnlichen Mitteln und super Schauspielern, absolut sehenswert
    Cursha
    Cursha

    6.317 Follower 1.043 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 11. November 2018
    Das ist ein wirklich cooles Biopic ! In diesem Jahr wurde man ja im Kino mit Biopics wie "Der seidene Faden" oder "Die dunkelste Stunde" gequält, aber mit "I, Tonya" kommt was neues und abgefahrenes, was mich rein von der Geschichte und der Machart an "The Wolf Of Wall Street" erinnert. Die Geschichte um die etwas andere Eiskunstläuferin Tonya Harding lebt von seinem abgefahrenen Humor, den coolen Läufen und den Interviews. Aber in erster ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Wissenswertes

    Der Fall (von) Tonya Harding

    1994 gewann die Eiskunstläuferin Tonya Harding die US-amerikanische Meisterschaft. Der Titel wurde ihr jedoch wieder aberkannt, weil sie eine Verbindung zum Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan hatte. Die musste das Turnier abbrechen, nachdem sie mit einer Eisenstange am Knie verletzt worden war – und der Auftraggeber hinter dem Attentat war Hardings damaliger Ehemann Jeff Gillooly. Hardings genaue Rolle bei dem Anschlag ist unklar, veru Mehr erfahren

    Margot Robbie scheiterte am Königssprung

    Der Dreifach-Axel ist einer der schwersten Sprünge im Eiskunstlauf. Tonya Harding konnte ihn – ihre Schauspielerin in „I, Tonya“ aber nicht: Die Vorerfahrung auf dem Eis und das Training für die Rolle reichten erwartungsgemäß nicht, damit Margot Robbie die schwere Figur meisterte. Also half die Effektabteilung aus – der Dreifach-Axel im Kinofilm ist eine Mischung aus Aufnahmen am Set und CGI.

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher DCM Filmdistribution
    Produktionsjahr 2017
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top