Mein Konto
    Ein Dorf zieht blank
     Ein Dorf zieht blank
    16. August 2018 Im Kino / 1 Std. 50 Min. / Drama, Komödie
    Regie: Philippe Le Guay
    Drehbuch: Philippe Le Guay, Olivier Dazat
    Besetzung: François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison
    Originaltitel: Normandie Nue
    Pressekritiken
    2,7 3 Kritiken
    User-Wertung
    2,6 8 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben
    Georges Balbuzard (François Cluzet) ist der Bürgermeister des beschaulichen Dorfs Mêle-sur-Sarthe in der Normandie und sieht sich mit einer nie dagewesenen Krise konfrontiert: Der Niedergang der Landwirtschaft hat auch die Bauern in seinem Dorf erreicht und alle Proteste und Demonstrationen stoßen bei Politikern und Verantwortlichen auf taube Ohren. Für Balbuzard steht fest, dass er etwas unternehmen muss, allerdings ist er ratlos, was genau – bis ihm ein glücklicher Zufall hilft, als es den berühmten Fotokünstler Blake Newman (Toby Jones) nach Mêle-sur-Sarthe verschlägt. Newman beschließt schnell, dass er in der Normandie sein neues, ausgefallenes Fotoprojekt realisieren möchte, in das er die darbenden Bauern einbeziehen will. Balbuzard wittert die Chance, so die dringend benötigte Aufmerksamkeit für die Nöte der Landwirte zu bekommen. Das Problem ist nur: Er muss sie erstmal davon überzeugen, sich für die Fotos auszuziehen…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Ein Dorf zieht blank
    Von Antje Wessels
    Der landwirtschaftliche Sektor Frankreichs steckt in einer schweren Krise. Angesichts fallender Fleisch- und Milchpreise haben es Kleinbauern immer schwerer, sich gegen Großunternehmen zu behaupten. Regelmäßig gehen die Landwirte und ihre Mitarbeiter auf die Straße und demonstrieren für bessere Arbeitsbedingungen sowie eine gerechtere Bezahlung in ihrer Branche – bisher ohne nennenswerten Erfolg. Die Lage ist so dramatisch, dass sich jährlich rund 200 Bauern im Land das Leben nehmen. Das zumindest sind die offiziellen Zahlen. Die Dunkelziffer ist französischen Medien zufolge sogar weitaus höher. Dass Regisseur und Drehbuchautor Philippe Le Guay („Nur für Personal!“) diese erschreckenden Umstände in einem Spielfilm aufgreift, ist erst einmal lobenswert, kann er damit doch auch über die Grenzen Frankreichs hinaus auf das Leid der Betroffenen aufmerksam machen. Allerdings legt er „Ein Dorf...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Ein Dorf zieht blank Trailer DF 2:12
    Ein Dorf zieht blank Trailer DF
    7157 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    François Cluzet
    Rolle: Georges “Balbu” Balbuzard
    Toby Jones
    Rolle: Blake Newman
    François-Xavier Demaison
    Rolle: Thierry Levasseur
    Julie-Anne Roth
    Rolle: Valérie Levasseur
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Jean M
    Jean M

    User folgen Lies die Kritik

    5,0
    Veröffentlicht am 10. Oktober 2018
    Ein traumhaft schöner Film mit einer tollen Landschaft. Vive la France, vive la Normandie, vive Guillaume (le conquérant)!
    1 User-Kritik

    Bilder

    12 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Frankreich
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2018
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top