Mein Konto
    Die Prophezeiung
     Die Prophezeiung
    9. November 2000 Im Kino | 1 Std. 47 Min. | Drama, Thriller
    Regie: Chuck Russell
    |
    Drehbuch: Thomas Rickman, Clifford Green
    Besetzung: Kim Basinger, Rufus Sewell, Christina Ricci
    Originaltitel: Bless the child
    User-Wertung
    2,9 8 Wertungen, 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben

    Der auf rituelle Morde spezialisierte FBI-Agent John Travis (Jimmy Smits) ermittelt in einem Fall vermisster Kinder, die alle das gleiche Geburtsmal tragen. Auch die kleine Cody O'Connor (Holliston Coleman) wird vermisst. Die leibliche Mutter des kleinen Mädchens, Jenna (Angela Bettis), hatte Cody vor einigen Jahren bei ihrer Schwester Maggie (Kim Basinger) zurückgelassen. Jetzt aber ist sie zusammen mit ihrem dubiosen Ehemann Eric Stark (Rufus Sewell) zurückgekehrt und hat Cody entführt. Maggie und John versuchen die Hintergründe um die Entführung aufzuklären, um das Mädchen zu retten. Dabei geraten sie in das Umfeld einer Okkult-Sekte, die ihre ganz eigenen Pläne und Zukunftsvisionen hat. Der Kampf um Codys Leben wird zu einem Wettlauf mit der Zeit, bei dem Maggie und John ihre ganze Kraft einsetzen müssen, um nicht zu scheitern.

    Trailer

    Die Prophezeiung Trailer OV 2:17
    Die Prophezeiung Trailer OV
    891 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kim Basinger
    Rolle: Maggie O'Connor
    Rufus Sewell
    Rolle: Eric Stark
    Christina Ricci
    Rolle: Cheri
    Jimmy Smits
    Rolle: John Travis

    User-Kritiken

    fantasyman
    fantasyman

    7 Follower 36 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 2. Februar 2019
    Mich hat der Film Die PROPHEZEiUNG immer stark an das OMEN erinnert.
    Nur das hier im Gegensatz das Kind nicht das Böse darstellt, sondern das Gute!
    Das Mädchen Cody ist gekommen, um die Menscheit vor dem Bösen zu retten.
    Kino:
    Anonymer User
    1,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Film arbeitet mit den selben unglaublich furchteinflößenden Bildern, die immer und immer wieder dem Zuschauer im Zusammenhang mit mystischem Okkultismus Angst und Schrecken einjagen sollen: Geheimnisvolle Wundmale, flackernde Kerzen, düstere Flüche in unbekannten Sprachen und dabei klirrende Fensterscheiben. Dabei schafft er es nicht mal im Ansatz, die Spannung zwischen Gut und Böse herauszuarbeiten. Ausser "Komm zum Teufel!" - "Nein, ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher -
    Produktionsjahr 2000
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 40 000 000 USD
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2000, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2000.

    Back to Top