Mein Konto
    Passagiere der Nacht
    Durchschnitts-Wertung
    3,4
    15 Wertungen
    Deine Meinung zu Passagiere der Nacht ?

    2 User-Kritiken

    5
    0 Kritik
    4
    1 Kritik
    3
    1 Kritik
    2
    0 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Oliver Stozno
    Oliver Stozno

    4 Kritiken User folgen

    4,0
    Veröffentlicht am 26. Januar 2023
    Ein wirklich berührender Film mit einer phantastischen Charlotte Gainsbourg. Es ist weniger die Geschichte, die auch nicht wirklich zu Ende erzählt wird, als das Gefühl der Gemeinschaft, das vielleicht in dieser Zeit stärker war, das diesen Film trägt.
    Kinobengel
    Kinobengel

    426 Follower 523 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 11. Januar 2023
    Mikhaël Hers fragt Sensibilität an

    Hausfrau Elisabeth (Charlotte Gainsbourg) steht plötzlich mit ihren fast erwachsenen Kindern (Quit Rayon Richter, Megan Northam) wie verloren im Leben. Sie findet Arbeit und Talulah (Noée Abita), eine Streunerin, die von Elisabeth in ihre Familie aufgenommen wird.

    Für einen französischen Film anscheinend immer noch wichtig: Die Figuren konsumieren gefühlt zwei Stangen Zigaretten in 111 Minuten. Eine Besonderheit von „Passagiere der Nacht“ ist jedoch der explizite Ausdruck von Empfindsamkeit, getragen von einer brillanten, derzeit sehr gut gebuchten Charlotte Gainsbourg. In der Erzählzeit von ca. acht Jahren möchte Mikhaël Hers das Publikum überzeugen, dass Elizabeths Weise den richtigen Weg durchs Dasein ebnet. Das gelingt phasenweise so gut, dass Ansteckungsgefahr herrscht. Zumindest die Charaktere werden mitgerissen. Das schweißt die Gemeinschaft zusammen, Elisabeth findet einen neuen, um einiges jüngeren Partner, Talulah braucht Raum, verschwindet, um nach erneutem Schiffbruch herzlich empfangen zu werden.

    Über die Leinwand läuft ein Real-Feelgood-Schauspiel. Geht das? Irgendwie zu schön um wahr zu sein, aber begehrenswert. Es klappt einfach alles, natürlich mit Hürden, die dann nahezu spielend umschifft oder übersprungen werden, den Nehmerqualitäten der Elisabeth sei Dank. Durch diese Zauberkräfte kann ein Drogen-Junkie richtig hübsch lieblich sein und die körperliche Abhängigkeit mal eben wegzittern.

    „Passagiere der Nacht“ ist als Drama der Optimisten gern anzuschauen.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme
    Back to Top