Mein Konto
    TwentyNine Palms
     TwentyNine Palms
    12. April 2007 Im Kino | 1 Std. 59 Min. | Drama, Horror
    Regie: Bruno Dumont
    |
    Drehbuch: Bruno Dumont
    Besetzung: David Wissak, Yekaterina Golubeva, Jeremy Davies
    Pressekritiken
    4,5 1 Kritik
    User-Wertung
    2,7 12 Wertungen, 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    David (David Wissak) ist ein unabhängiger, eigenständiger Fotograf und Katia (Yekaterina Golubeva) derzeit arbeitslos. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise, raus aus der Moloch der Millionenstadt Los Angeles, um in der Wüste Südkaliforniens eine beeindruckende Naturkulisse für ein Fotoshooting für ein Magazin zu finden. In einem Motel in der kleinen Stadt Twentynine Palms lassen sie sich nieder, doch schon bald verbringen sie nie ihre Nächte in ihrem Auto in der Einsamkeit der Natur, wo sie sich ganz den namenlosen Straßen und Pfaden ergeben haben. Der Trip wird für jeden von den beiden immer mehr zu einer Art Selbstfindungsreise, in dem sie auch mehr über sich als Paar lernen. Momente tiefster Innigkeit und Liebe wechseln sich mit energiegeladenen Streitereien und kleineren Kämpfen ab. Doch dann geschieht etwas überaus Unerwartetes und ihre Reise nimmt ein schrecklich brutales Ende…

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    TwentyNine Palms
    Von Christian Horn
    Mit drei Jahren Verspätung startet Bruno Dumonts vorletzter Film „Twentynine Palms", der bei den Filmfestspielen von Venedig nominiert war, nun auch in den deutschen Kinos. Die Verzögerung könnte daran liegen, dass der Film des mehrfach ausgezeichneten französischen Regisseurs in hohem Maße verstörend und sperrig geworden ist. Dumont verzichtet auf Erklärungen, auf eine Geschichte im engeren Sinne und arbeitet stilistisch überaus sparsam und karg. Die Kamera ruht auf dem Geschehen, Musik wird fast völlig ausgespart und die Dialoge sind radikal reduziert. Die imposante Wüstenlandschaft Kaliforniens und die latent vorhandene, nicht näher definierte Bedrohung der beiden Hauptfiguren lassen den Film dennoch, auf eine völlig eigenwillige Art und Weise, spannend werden.Die beiden Protagonisten in „Twentynine Palms" sind David (David Wissak) und Katia (Katia Golubeva), ein Liebspaar - er Amerik

    Trailer

    TwentyNine Palms Trailer DF 1:07
    TwentyNine Palms Trailer DF
    1.840 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Die 50 besten Filme des Jahres 2003
    News - Bestenlisten
    Donnerstag, 16. März 2017

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    David Wissak
    Rolle: David
    Yekaterina Golubeva
    Rolle: Katia
    Jeremy Davies
    Rolle: Landstreicher

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.421 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    3,5
    Veröffentlicht am 16. September 2017
    Das Leben ist kein Film und hält sich nicht unbedingt an eine Dramaturgie – das zumindest war der Gedanke den ich beim ansehen dieses Films hatte. Ein paar fährt durch die Gegend, läuft rum, vögelt an jeder Ecke wo es sich einrichten lässt – mal abgesehen von den Rahmenbedingungen die eben nur die Umstände umreißen wer wohin fährt ist es echt eine handlungsfreie Sache. Wirkt dadurch leider insgesamt etwas langweilig, aber eben doch ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Schade, das es in der Bewertung keine 0 gibt. Der Film ist langweilig und Zeichen für absolute Unfähigkeit eines Filmemachers. Zusammenhanglose und völlig unrealistische Brutalität. Dem Ganzen noch Kunst zu zuschreiben und so hoch zu bewerten gibt allem den Rest.
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 5. Januar 2014
    Ich habe es geschafft und diesen Film tatsächlich bis zum Ende gesehen! In meinen Augen braucht man dafür echtes Durchhaltevermögen, denn in diesem Film passiert wirklich nichts! Selbst wenn man sich die Beziehung des Paares genauer anschaut, wirklich komplexe Zusammenhänge und psychologisch wertvolle Elemente bietet der Flim in keiner Weise. Ziemlich stümperhaft und lieblos dargestellte Szenen. Das einzig positive! Der Film hat konsequent ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Frankreich, USA, Deutschland
    Verleiher Second Order
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 2003, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 2003.

    Back to Top