Mein Konto
    Lautlos
    Lautlos
    29. April 2004 Im Kino / 1 Std. 34 Min. / Krimi
    Regie: Mennan Yapo
    Drehbuch: Mennan Yapo, Lars-Olav Beier
    Besetzung: Joachim Król, Nadja Uhl, Christian Berkel
    User-Wertung
    3,2 7 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Der eiskalte Profikiller Viktor (Joachim Król) hat sein Gewissen schon in der Kindheit abgelegt, seitdem er im Alter von neun Jahren mitansehen musste, wie seine Eltern ermordet wurden. Nur drei Wochen später tötete Felix, so sein richtiger Name, die Killer und verschwand für die Öffentlichkeit von der Bildfläche. Mittlerweile arbeitet er seit 30 Jahren unerkannt als Auftragskiller, doch eines Tages begeht Viktor einen schweren Fehler: Bei einem Auftrag kommt ihm die geheimnisvolle Nina (Nadja Uhl) in die Quere und er lässt sie am Leben. Zwischen der jungen Frau und dem schweigsamen Profikiller entwickelt sich langsam eine Beziehung. Doch der Zeitpunkt für eine Romanze ist denkbar ungünstig: Während sich Profiler Lang (Christian Berkel) und sein junger Kollege Strassmann (Rudolf Martin) an seine Fersen heften, beginnen seine Auftraggeber das Vertrauen zu verlieren und beschließen Viktor aus dem Weg zu räumen. Die Schlinge zieht sich immer enger zusammen...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Lautlos
    Von Carsten Baumgardt
    Das deutsche Kino ist nicht unbedingt für gut gemachte, klassische Genrefilme berühmt. Neben Komödien im TV-Format glänzen dann und wann ambitionierte Produktionen wie Hans-Christian Schmids „Lichter", Oliver Hirschbiegels „Das Experiment", Tom Tykwers „Lola rennt“ oder aktuelle Skurrilitäten wie Michael Schorrs „Schultzes Gets The Blues". Dass es dennoch Hoffnung im teutonischen Einerlei gibt, beweist Mennan Yapos exzellenter Psycho-Thriller „Lautlos“. Die vollen Möglichkeiten einer Kinoproduktion ausnutzend begeistert das Debüt des Kurzfilmers durch ausgefeilte Charaktere, einen stringenten Spannungsbogen und glänzende Darsteller. Viktor (Joachim Król) ist ein Profi. Für Geld tötet er mit eiskalter Präzision Menschen. Der Einsiedler hat sein Gewissen schon in der Kindheit abgelegt, als seine Eltern vor seinen Augen erschossen wurden. Der damals neunjährige Felix, so sein richtiger...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joachim Król
    Rolle: Viktor
    Nadja Uhl
    Rolle: Nina
    Christian Berkel
    Rolle: Lang
    Peter Fitz
    Rolle: Martin Hinrich
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 5427 Follower Lies die 4 526 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 30. August 2017
    Profikiller waren in den letzten Jahren eine gerne benutzte Filmfigur und wurden von Komödie bis Thriller in Nahezu allen Genres benutzt - jetzt probieren es die Deutschen auch mal mit einem spannungsgeladenen Thriller. Viel Neues war der Thematik zwar nicht mehr abzugewinnen, aber der Film fällt doch erfreulich gut aus. Das liegt vor allem am großartigen Christian Berkel in der Rolle des unerbittlichen Ermittlers die er mit Tiefe, Herz und ...
    Mehr erfahren
    Railjanu
    Railjanu

    User folgen 1 Follower Lies die 11 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    ich will jetzt gar nicht groß auf die andere "kritik" eingehen, wobei ich kurz zu den Dialogen sagen muss, dass sie teilweise metaphorisch zu sehen sind, aber desweiteren auch, trotz Minimalistik, realistisch sind, da sie hervorragen geschauspielert sind. Lautlos hat alles, was ein Film braucht, und ist zudem auch spannend umgesetzt. Darüber hinaus sind die Charaktere etwas komplexer gestaltet, was ich persönlich bei vielen Filmen ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    "Lautlos" ist ein sehr komicher Film, allerdings unfreiwillig. Die Dialoge sind von einer geradezu lächerlichen Künstlichkeit und bedeutungsschwangeren Attitüde, dass jedem normalem Menschen mit Herz und Hirn einfach nur schlecht werden kann. Vergleich das mal mit "Ausser Atem" von Godard oder Film Noir Klassikern, die bei aller Stilistik immer brilliante Dialoge am Start hatten, die nicht nur realistisch und relevant , sondern eben auch ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Unsere Top-30-Auftragskiller der Kinogeschichte
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 2. April 2011

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher X-Verleih
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top