Mein Konto
    Antonio Banderas in "Indiana Jones 5": Der "Zorro"-Star hat enttäuschende Nachrichten für seine Fans
    30.11.2022 um 11:40
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Fan von Hochspannungskino, Thriller dabei lieber als Horror und eine besonders große Liebe für Klassiker von Hitchcock und das Kino der 70er & 80er - vor allem aus Europa.

    Nachdem er in „Uncharted“ zuletzt als Bösewicht Tom Hollands Nathan Drake das Leben schwer machte, wirkt Antonio Banderas nun im nächsten Abenteuerfilm mit: „Indiana Jones 5“! Viel solltet ihr euch von seinem Auftritt aber nicht erhoffen...

    Paramount Pictures / Splendid Film

    Antonio Banderas stellte nun selbst klar, dass sein Mitwirken in „Indiana Jones 5“ sehr, sehr klein ausfallen wird. „Es ist fast ein Cameo“, erklärte er in einem Interview mit Collider. Seine Figur sei einfach nur ein Freund von Indiana Jones, der von diesem kurz aufgesucht werde, weil der Abenteuerheld mit Hut und Peitsche etwas von diesem brauche. Der Auftritt nehme daher nur sehr wenig Zeit im Film ein. Er sei aber trotzdem unglaublich glücklich, nun Teil dieser Saga zu sein, die schließlich zur Kinogeschichte gehöre.

    Wenn „Indiana Jones 5“ am 29. Juni 2023 in die Kinos kommt, werden andere Stars neben Harrison Ford dagegen große Auftritte haben. Allen voran ist das zum einen Phoebe Waller-Bridge. Als Indys Patentochter Helena hilft sie dem berühmten Helden. Denn dieser hält es für keine gute Idee, dass die US-Regierung beim verzweifelten Versuch das Rennen zum Mond gegen die Russen zu gewinnen, auf die Hilfe von Ex-Nazis setzt. Dass diese Zweifel berechtigt sind, zeigt sich an der Figur von Mads Mikkelsen. Der will als nun für die US-Raumfahrtbehörde arbeitender Ex-Nazi Voller das Mondlandungsprogramm nutzen, um die Welt nach seinen Vorstellungen zu verändern.

    Antonio Banderas bald in "Der gestiefelte Kater 2: Der letzte Wunsch"

    Das Interview mit Collider führte Banderas anlässlich des kommenden Kinostarts des Animationsfilms „Der gestiefelte Kater 2: Der letzte Wunsch“, wo er in der Originalfassung wieder den mutigen Kater spielt. Eines der Vorbilder für das „Shrek“-Spin-off ist übrigens die „Indiana Jones“-Reihe. Das größte Vorbild ist aber ein andere bekannte Marke, mit der Banderas auch verbunden ist: „Zorro“! Banderas spielte in zwei der zahlreichen Verfilmungen der erstmals 1919 erschienen Geschichte des „Rächers der Armen“ die Titelrolle (in „Die Maske des Zorro“ von 1998 und in „Die Legende des Zorro“ von 2005).

    Seitdem gab es überraschenderweise keinen neuen „Zorro“-Film mehr aus Hollywood (ein Crossover-Projekt von Quentin Tarantino mit seinem Helden Django aus „Django Unchained“ scheiterte jüngst). Aber Banderas machte gerade mit einem überraschenden Vorschlag Schlagzeilen: Er könne sich seinen „Uncharted“-Co-Star, Marvel-Spider-Man Tom Holland, sehr gut in der ikonischen Rolle vorstellen. Und er wäre bereit in einem Film die Fackel weiterzureichen, also Mantel und Degen an Holland als Nachfolger zu übergeben. Mal sehen, ob diese Äußerungen nicht irgendwelche Hollywood-Oberen auf Ideen bringen...

    Erst einmal gibt es aber „Der gestiefelte Kater 2: Der letzte Wunsch“ ab dem 22. Dezember 2022 im Kino.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top