Mein Konto
    Länger warten auf "Gladiator 2"? Hauptdarsteller Paul Mescal ist so beliebt, dass der Drehstart verschoben werden muss
    25.01.2023 um 12:00
    Nina Becker
    Nina Becker
    -Redakteurin
    Bequeme Sessel, Dunkelheit und auf der großen Leinwand ein bewegendes Drama, ein spannender Thriller oder eine wirklich lustige Komödie. Kino ist für Nina definitiv immer einen Ausflug wert.

    Schauspieler Paul Mescal wurde für einen Oscar nominiert und sein Leben könnte sich nun komplett ändern. Hauptdarsteller in „Gladiator 2” wird er allerdings bleiben. Obwohl dafür einige Hebel in Bewegung gesetzt werden mussten...

    Universal Pictures / Hulu

    Wer 2020 die Serie „Normal People” geguckt hat, dem dürfte schon klar gewesen sein, dass man Hauptdarsteller Paul Mescal definitiv bald wieder sehen wird – und zwar auf der großen Leinwand. Im Dezember 2022 startete mit „Aftersun” das Regiedebut von Charlotte Wells in den Kinos. In der Hauptrolle: ein fantastisch aufspielender Mescal. Dass er dafür mit einer Oscarnominierung belohnt wurde, überraschte wenig. Doch wie geht es jetzt für ihn weiter und was bedeutet die Nominierung für sein Engagement in „Gladiator 2”?

    Die sehr guten Nachrichten zuerst: Paul Mescal wird weiterhin die Hauptrolle in „Gladiator 2” spielen. Erst kürzlich stach er im Kampf um die Rolle Kollegen wie Miles Teller („Top Gun 2”), Richard Madden („Game of Thrones”), Austin Butler („Elvis”) und Timothée Chalamet („Dune”) aus und wird nun in der Fortsetzung des Historien-Epos zu sehen sein. Aber seine Nominierung geht nicht spurlos an „Gladiator 2” vorbei...

    "Gladiator 2"-Regisseur Ridley Scott verschiebt Drehstart für Paul Mescal

    Wie Deadline berichtet, müssen die Dreharbeiten zu „Gladiator 2”, die im März 2023 starten sollten, um zwei Wochen verschoben werden. Der Grund für die Drehstart-Verschiebung ist Mescals aktueller Job am Theater. Er spielt im Tennessee Williams Stück „A Streetcar Named Desire” die Hauptrolle des Stanley Kowalski. Als seine Oscarnominierung feststand, wurde das Almeida Theater mit 370 Plätzen mit Ticket-Buchungen und E-Mails überflutet - plötzlich wollten alle Mescal auf der Bühne sehen.

    Um dem Ansturm gerecht zu werden, wird das Stück nun ins Phoenix-Theater nach London verlegt – dort können 1012 Tickets pro Show verkauft werden. Sechs Wochen wird „A Streetcar Named Desire” dort laufen, dann hat Mescal Zeit für „Gladiator 2”. Wie Deadline berichtet, soll Regisseur Ridley Scott mit den Änderungen einverstanden sein. Was die Verschiebung für das noch nicht feststehende Startdatum des Films bedeutet, ist nicht bekannt.

    Diese Rolle wird Paul Mescal in "Gladiator 2" spielen

    20 Jahre ist es her, dass Ridley Scotts „Gladiator” in den Kinos lief und bei der Oscarverleihung ordentlich abräumte. „Gladiator 2” mit Mescal in der Hauptrolle, soll an das Original anschließen - aber natürlich nicht direkt. Mescal wird in die Rolle von Lucius Versus schlüpfen, der im ersten Teil 13 Jahre alt war (und von Spencer Treat Clark) gespielt wurde). Versus, der Sohn von Lucilla (Connie Nielsen) und Neffe von Commodus (Joaquin Phoenix), blickte stets zu Gladiator Maximus (Russel Crowe) auf. Die Fortsetzung, die 25 Jahre später spielen wird, knüpft an diese Bewunderung an. Versus hat Maximus' Strahlkraft nicht vergessen.

    Wann „Gladiator 2” in den Kinos laufen wird, ist noch nicht bekannt.

    Viel Sex und unendliches Drama: Darum gehört "Normal People" zu den besten Serien des Jahres

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top