Mein Konto
    Welche "Game Of Thrones"-Serien kommen noch? "Jon Snow"-Spin-off, "The Hedge Knight" und Co. in der Übersicht
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Lesen ist eine große Leidenschaft von Björn. Bei vielen Romanverfilmungen kennt er daher die Bücher, hofft im Kino aber trotzdem überrascht zu werden.
    Mitarbeit von:
    Annemarie Havran

    In den vergangenen Jahren kursierten zahlreiche „Game Of Thrones“-Projekte, doch es erschien bislang nur „House Of The Dragon“. Was ist mit all den anderen, vor allem mit dem heißerwarteten Jon-Snow-Sequel? Wir verschaffen euch den Überblick!

    HBO

    Mit „House Of The Dragon“ gibt es aktuell nur ein „Game Of Thrones“-Spin-off, die zweite Staffel startet im Sommer 2024, Staffel 3 geht in Kürze in Produktion. Doch unzählige weitere „GoT“Projekte sind in der Entwicklung, auch wenn viele davon nie erscheinen werden. Das liegt daran, wie solche Serien entstehen - weiter unten im Artikel erklären wir euch ausführlich, welche Stolpersteine es auf dem Weg von der ersten Idee bis zur fertigen Serie geben kann.

    Doch als erstes kommt unser großer Überblick, von der geplanten Jon-Snow-Serie bis zum „Seeschlangen“-Spin-off. Wir listen alle aktuell kursierenden „Game Of Thrones“-Projekte auf und machen jedes Mal deutlich, was der letzte bekannte Status ist.

    Alle aktuell bekannten "Game Of Thrones"-Projekte in der Übersicht:

    A Knight of the Seven Kingdoms: The Hedge Knight: Rund 90 Jahre vor den Ereignissen in „Game Of Thrones“ spielende, auch als „Tales Of Dunk And Egg“ und „Der Heckenritter“ bekannte Serie über Ritter Ser Duncan und seinen neuen Knappe Egg, der Aegon Targaryen ist und später zum König werden wird. „Das Lied von Eis und Feuer“-Autor George R.R. Martin ist als Produzent beteiligt, Showrunner und Autor der Pilotfolge ist jedoch Ira Parker.

    Letzter bekannter Status: HBO hat die Serie offiziell bestellt, sie wird das nächste Spin-off nach „House Of The Dragon“. Es wurde nicht nur eine Pilotfolge, sondern gleich die komplette erste Staffel in Auftrag gegeben, aktuell sind drei Staffeln geplant. Die Arbeiten an den Skripten haben bereits begonnen, nun soll auch der Casting-Aufruf für die Hauptrollen gestartet worden sein. Der Drehstart wurde zunächst für das Frühjahr 2024 angesetzt und dann auf Sommer 2024 verschoben. Serienstart könnte 2025 sein. Laut Produzentin Francesca Orci solle es eine „kleinere“, also weniger aufwendige Serie werden - mehr dazu erfahrt ihr hier:

    Neues "Game Of Thrones"-Spin-off wird sich deutlich von der Hauptserie und "House Of The Dragon" unterscheiden

    Aegon der Eroberer: Titellose Serie und/oder Film über Aegon I., dem es als erster Person gelang, (fast) alle Königslande zu erobern, und der dann zum ersten König von Westeros wurde und den Eisernen Thron schmieden ließ. Letzter bekannter Status: Ist in der Entwicklung, „The Batman 2“-Autor Mattson Tomlin schreibt das Drehbuch.

    Jon Schnee: Serie mit dem Arbeitstitel „Snow“ über Jon Snow, die an „Game Of Thrones“ anschließt, also ein Sequel der Hauptserie ist. Die Idee stammt von Kit Harington, der selbst eine treibende Kraft ist. Letzter bekannter Status: Entwicklung von Story und Drehbuchentwürfen, aber noch kein offizielles grünes Licht! Das hat HBO-Chef Casey Bloys kürzlich auch noch einmal betont.

    Das Goldene Reich von Yi Ti: Animierte Serie über das an China angelehnte Reich von Yi Ti. Letzter bekannter Status: Konzeptzeichnungen und Skripte werden erstellt!

    Zehntausend Schiffe: Serie von Amanda Segel („Person Of Interest“) über die Abenteuer der Kriegerprinzessin Nymeria, die das Fürstentum Dorne gründete und Arya Stark zum Namen ihres Schattenwolfs inspirierte. Letzter bekannter Status: Drehbuch für Pilotfolge geschrieben, aber mangels Fortschritt Spekulationen, dass dies endgültig abgelehnt wurde. Laut George R.R. Martin ist das Projekt jedoch weiterhin in Entwicklung.

    9 Reisen/Die Seeschlange: Serie über Lord Corlys Velaryon (Steve Toussaint) alias Seeschlange, den berühmtesten Seefahrer von Westeros. Das „House Of The Dragon“-Spin-off stammt von „Rome“-Schöpfer Bruno Heller. Letzter bekannter Status: Zunächst als Live-Action-Serie geplant, hat George R.R. Martin inzwischen bestätigt, dass „Nine Voyages“ eine Animationsserie werden soll. Das Projekt befindet sich in der Entwicklung.

    Während die obigen Serien nach derzeitigem Kenntnisstand noch vorangetrieben werden und es so die Chance gibt, dass sie irgendwann veröffentlicht werden, scheinen die nun folgenden Serien nicht mehr zu kommen (was sich aber, siehe Martins Worte vom „Auftauen“ weiter unten in diesem Artikel, theoretisch jederzeit ändern kann):

    Flohloch: In den Slums von Königsmund angesiedelte Serie, deren Handlungszeit nicht konkret genannt wurde: Letzter bekannter Status: Vorerst eingestellt.

    Das Imperium aus Asche: Prequel von „Godzilla vs. Kong“-Autor Max Borenstein über den Fall von Valyria, der die Targaryens zur Flucht nach Westeros zwang. Letzter bekannter Status: Nach Erstellung des kompletten Serienkonzepts eingestellt, wobei Autor Borenstein hofft, es irgendwann wiederbeleben zu können.

    Blutmond/Die lange Nacht: Mehre tausende Jahre vor der Originalserie spielendes Prequel von Jane Goldman („Kick-Ass“) über die erste Invasion der Weißen Wanderer mit Naomi Watts in der Hauptrolle. Letzter bekannter Status: Pilotfolge wurde gedreht, dann wurde das Projekt endgültig eingestellt, weil man „House Of The Dragon“ den Vorzug gab.

    Darum werden nicht alle „Game Of Thrones“-Ableger kommen

    Wie eingangs bereits erwähnt, werden viele der angekündigten Projekte wohl nie realisiert. Auch wenn es der Plan ist, mehr aus der Welt von Westeros zu erzählen, kann niemand von Anfang an abschätzen, was die besten Ansätze sind. Daher werden erst mal nur grobe Ideen in den Raum geworfen, einige davon werden dann zu Konzepten, von denen einige weiter ausgearbeitet werden und vielleicht sogar Drehbücher bekommen. Nach diesem langwierigen Prozess, bei dem schon viele Ideen auf der Strecke geblieben sein können, wird dann womöglich erst einmal nur eine Pilotfolge gedreht, bevor wirklich eine ganze Serienstaffel gemacht und ausgestrahlt wird.

    Es gibt also sehr viele Schritte auf dem Weg von der Idee, eine bestimmte Serie zu machen, bis zur fertigen Serie. Und bei jedem dieser Schritte kann ein Projekt scheitern, weil es nicht mehr überzeugt oder eine vielversprechendere, parallel entwickelte Idee den Vorzug bekommt. „Game Of Thrones“-Erfinder George R.R. Martin machte so schon früh klar, dass nur ein kleiner Bruchteil der kursierenden Ideen auch wirklich zur Serie werden wird.

    Mehrere angekündigte Projekte liegen auch bereits auf Eis, wobei Martin klarstellte, dass dies nicht das endgültige Aus bedeute. Schließlich könne man sie ja irgendwann wieder „auftauen“ und einen neuen Anlauf wagen (wobei dies in den meisten Fällen unwahrscheinlich ist).

    Wenn ein Projekt in einem sehr frühen Stadium, also während der Entwicklung, des Schreibprozesses etc., eingestellt wird, dann wird das selten offiziell kommuniziert. Deswegen weiß man oft nicht ganz genau, ob ein Projekt wirklich tot ist oder es nur lange keinen Fortschritt mehr gab.

    "Game Of Thrones: House Of The Dragon" Staffel 2: Wann und wie geht es weiter?

    Wir aktualisieren diesen Artikel regelmäßig mit neuen Infos rund um alle kursierenden „Game Of Thrones“-Projekte.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top