Mein Konto
    "Interstellar"- & "Der Marsianer"-Star in einem Psycho-Drama zwischen Hass, Mitleid & Liebe: Intensiver Trailer zu "Memory"
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    -Freier Autor und Kritiker
    Oliver Kubes aktuelle Lieblingsfilme sind "The End We Start From", "Dream Scenario", "Anatomie eines Falls", "Wunderland" und "All Of Us Strangers".

    „Memory“ ist der neue Film mit Oscargewinnerin Jessica Chastain. Das bisher exklusiv auf Festivals aufgeführte und dort gefeierte Werk startet in Kürze in den US-Kinos. Hier ist der emotionale und sehr vielversprechend aussehende Trailer:

    Der wie ein beklemmender Thriller beginnende, dann aber in Richtung eines ebenso berührenden wie nachdenklich machenden Dramas mutierende „Memory“ feierte seine Weltpremiere am 8. September 2023 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Unser Autor Janick Nolting vergab 4 von 5 möglichen Sternen in der FILMSTARTS-Kritik für die Inszenierung des mexikanischen Regisseurs und Drehbuchautors Michel Franco („New Order - Die neue Weltordnung“).

    In den USA startet der Film nun am 22. Dezember 2023 in ausgewählten Kinos in New York City und Los Angeles, um für Oscarnominierungen in Frage zu kommen. Im Rest Nordamerikas flimmert „Memory“ ab dem 5. Januar 2024 über die Leinwände. Auch für Deutschland ist ein Kinostart vorgesehen. Wann genau dieser erfolgen soll, wurde vom hiesigen Verleih MFA allerdings noch nicht mitgeteilt.

    Bürgerkriegs-Dystopie im ersten Action-Trailer zu "Civil War" – vom Regisseur der Sci-Fi-Hits "Ex Machina" & "Auslöschung"!

    In den Hauptrollen standen die für ihren Auftritt in „The Eyes Of Tammy Faye“ mit einem Academy Award prämierte Jessica Chastain („Interstellar“, „Der Marsianer“) sowie Peter Sarsgaard aus „Garden State“ und „The Batman“ vor der Kamera. Sarsgaard wurde für seine Performance in Venedig mit dem Preis als bester Darsteller ausgezeichnet.

    An der Seite des Duos erwarten euch außerdem: Merrit Wever aus „The Walking Dead“, Jessica Harper („Suspiria“), Josh Charles („Der Club der toten Dichter“), Elsie Fisher („Eighth Grade“) und Brooke Timber aus „Matrjoschka“.

    "Memory": Das ist die Story

    Die New Yorkerin Sylvia (Chastain) jobbt als Sozialarbeiterin in einem Heim für Erwachsene, die mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen haben. Aufgrund ihrer eigenen Vergangenheit als Alkoholikerin führt sie mit ihrer Tochter Anna (Timber) ein bewusst einfaches und starr strukturiertes Leben.

    Nur widerwillig und auf Drängen ihrer jüngeren Schwester Olivia (Wever) besucht Sylvia ein Jahrgangstreffen mit anschließender Party ihrer alten Highschool. Nachdem sie dort eine Weile teilnahmslos herumsitzt, geht sie nach Hause und wird dabei auf für sie beängstigende Weise von Saul (Sarsgaard) verfolgt.

    Am nächsten Morgen findet sie den Mann triefend nass und halb bewusstlos noch immer vor ihrer Tür sitzend. Doch er ist kein Stalker, sondern leidet unter Demenz. Kurz darauf überredet Sauls Nichte (Fisher) Sylvia dazu, ihren Onkel hin und wieder zu betreuen und ihm etwas Gesellschaft zu leisten. Dabei erkennt sie in ihm allerdings einen ihrer Vergewaltiger aus Kindheitstagen wieder. Saul gibt sich bestürzt anhand Sylvias Anklage, behauptet aber, sich an nichts davon erinnern zu können …

    Wenn ihr „Memory“ und andere wichtige Neustarts aller Genres – egal ob auf großer Leinwand, im Streaming oder fürs Heimkino – auf keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    "Es ist Fiktion, es ist ihr Recht": Shitstorm um Denzel-Washington-Netflix-Epos wird gekonnt der Wind aus den Segeln genommen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top