Mein Konto
    "Top Gun" kehrt in 3D ins Kino zurück
    Von Christopher Klausnitzer — 13.09.2011 um 10:35

    Dass das Kinopublikum die in 3D gedrehten Blockbuster zuletzt immer häufiger links liegen ließ, hindert die Produzenten nicht daran, weiter auf die dreidimensionale Technik zu setzen. Im Gegenteil: Ein neuer Trend ist offenbar die Umrechnung älterer Filme. Nun wurde bekannt, dass der 80er-Jahre-Kultfilm "Top Gun" in einer 3D-Version erneut ins Kino kommen soll.

    Der Kinosommer 2011 hat gezeigt, dass 3D-Produktionen längst nicht mehr so gefragt sind, wie noch vor einem Jahr. In den US-Kinocharts lagen zuletzt konventionelle 2D-Filme wie "The Help" oder "Planet der Affen: Prevolution" in der Zuschauergunst vor ihren 3D-Konkurrenten. Trotzdem werden derzeit auch immer mehr Filmklassiker umgerechnet und zurück in die Kinos gebracht. Nach "Der König der Löwen", der noch in diesem Jahr in 3D in die Kinos kommt und dem für 2012 angekündigten dreidimensionalen "Titanic", wurde mit "Top Gun" nun ein weiteres derartiges Projekt auf den Weg gebracht.

    Wie The Hollywood Reporter berichtet, ist ein Neustart der Kampfiloten-Action mit Tom Cruise fest in Planung. Ein vierminütiger Ausschnitt, die berühmte mit Kenny Loggins' "Danger Zone" unterlegte Flugsequenz, wurde demnach bereits in 3D konvertiert und am Montag bei der International Broadcasting Convention (IBC) in Amsterdam vorgeführt. Produzent Rob Hummel sprach davon, dass sich "Top Gun" durch seine beeindruckenden Flugszenen besonders für eine 3D-Veröffentlichung angeboten habe.

    Das Neu-Release dürfte darüber hinaus aber auch einen weitaus pragmatischeren Grund haben. Ein mögliches Sequel des Fliegerabenteuers ist weiterhin in Planung. Mit einer Kinorückkehr des ersten Teils könnte dieses Projekt noch einmal gepusht werden. Wann genau die Kinozuschauer Maverick, Goose und Co. in der dritten Dimension bewundern können, steht noch nicht fest. Der Start von "Top Gun" in 3D ist grob für Anfang 2012 geplant, allerdings wollen die Paramount-Verantwortlichen zunächst die Einwilligung von Regisseur Tony Scott einholen, bevor ein konkretes Datum festgesetzt wird.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top