Mein Konto
    US-Charts: "The Expendables 2" schießen "Das Bourne Vermächtnis" von der Spitze
    Von Carlotta Frommer — 20.08.2012 um 07:01

    Die Action-Altmeister aus "The Expendables 2" haben die nur kurz währende Herrschaft von "Das Bourne Vermächtnis" über die Spitze der US-Kinocharts beendet, jedoch nicht mit der erhofften Bilanz.

    Der explosive Badass-Actioner "The Expendables 2" um Silvester Stallone, Arnold Schwarzenegger sowie vielen weiteren Action-Helden aus den 80ern konnten mit Einnahmen von insgesamt 28,8 Millionen Dollar auf Anhieb den ersten Platz der US-amerikanischen Kinocharts einnehmen, wenn auch nicht mit dem erwünschten Ergebnis; der Vorgänger "The Expendables" erzielte an seinem ersten Wochenende im August 2010 ein Ergebnis von 34,8 Millionen Dollar. Die schießwütigen Altherren verwiesen den neuen Agenten Aaron Cross aus "Das Bourne Vermächtnis" trotzdem auf Platz zwei. Die Weiterführung der "Bourne"-Saga konnte am vergangenen Wochenende 17 Millionen Dollar (insgesamt: 69,6 Millionen Dollar) einnehmen. Auf dem dritten Platz landete die lustige Zombie-Animationsspaß "ParaNorman" als Neueinsteiger mit 14 Millionen Dollar.

    Die miteinander zankenden Senatsanwärter Will Ferrell und Zach Galifianakis hatten auf dem vierten Platz "Die Qual der Wahl" mit 13,4 Millionen Dollar (insgesamt: 51,7 Millionen Dollar). Mit dem Musikdrama "Sparkle" fand sich der letzte Filmauftritt von Pop-Star Whitney Houston vor ihrem tragischen Tod auf dem fünften Platz mit insgesamt 12 Millionen Dollar ein. Vergangene Woche noch auf dem dritten Rang, nun aber nur noch Platz sechs: "The Dark Knight Rises" nahm 11,1 Millionen Dollar am vergangenen Wochenende ein. Mit allein in Amerika umgesetzten 410 Millionen Dollar kann man aber definitiv von einem Erfolg sprechen. Weltweit hat der Abschluss von Christopher Nolans Batman-Saga bereits über 897,7 Millionen Dollar eingespielt.

    Der siebte Platz geht "Das wundersame Leben von Timothy Green" (10,9 Millionen Dollar, mit Previews insgesamt 15,2 Millionen Dollar). Auf dem achten Platz folgte "Wie beim ersten Mal" (9,1 / insgesamt 35,1 Millionen Dollar). Anschließend hielt sich noch "Gregs Tagebuch 3 - Ich war's nicht" (3,85 / 38,8 Millionen Dollar) recht wacker und den Abschluss bildet das Remake "Total Recall" (3,5 / 51,8 Millionen Dollar).

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top