Mein Konto
    "Superman: Man of Steel": Amy Adams spricht über ihre Interpretation der Lois Lane
    Von Moritz Stock — 15.09.2012 um 08:41

    Am 13. Juni 2013 wird der rote Capes liebende Ur-Superheld "Superman" in Zack Snyders Reboot "Superman: Man of Steel" erneut versuchen, mit seinen besonderen Kräften die Welt vor dem Bösen zu beschützen. Wieder dabei ist auch die Liebe seines Lebens, Lois Lane, die diesmal verkörpert wird von Amy Adams. Diese hat nun in einem Interview Details über den neuen "Superman"-Film und die Neu-Interpretation ihrer Figur verraten.

    Nachdem in diesem Jahr bereits die Superheldentruppe "The Avengers", der Spinnenweben schießende "Spider-Man" und der dunkle Rächer "Batman" ihre großen Kinoauftritte bekamen, wird im kommenden Jahr nun auch "Superman" in der Neuauflage "Superman: Man Of Steel" die Kinos stürmen. Genaue Details zur Handlung wurden bisher noch nicht bekanntgegeben, fest steht aber, dass Regisseur Zack Snyder ("Watchmen") einen Neustart des Franchises unternehmen wird. Nach Christopher Reeve und Brandon Routh bekommt nun Henry Cavill die Chance, sich in der Rolle des stählernen Kryptoniers zu versuchen. Wieder dabei ist auch Supermans große Liebe Lois Lane, die zuletzt verkörpert wurde von Kate Bosworth und in Snyders Version nun mit Amy Adams besetzt ist.

    Adams hat sich nun in Interviews mit Yahoo! Movies und USA Today zu ihrer Arbeit an "Superman: Man of Steel" und der Neuinterpretation der legendären Figur der Lois Lane geäußert. Gegenüber Yahoo! Movies erklärte sie, dass sie die ersten beiden Superman-Filme mit Christopher Reeve damals geliebt habe und sie die frühere Lois-Lane-Darstellerin Margot Kidder sehr bewundert. Ihrer Ansicht nach hat Kidder die perfekte Interpretation der Lois Lane geliefert, was es für sie schwer gemacht habe, in solch große Fußstapfen zu treten.

    Gegenüber USA Today ging sie noch näher auf ihre Darstellung der Lois Lane ein und sprach darüber, dass sie immer schon vorgehabt habe, ihre eigene Version der Lois Lane zu erschaffen und nicht eine bisher vorhandene Figur zu kopieren. Angefangen bei der Haarfarbe, werde es eine völlige Uminterpretation der Leading Lady geben. Adams erklärte auch, dass Regisseur Zack Snyder einen völlig neuen Ansatz der "Superman"- Geschichte gewählt habe und sie aus diesem Grund viele Freiheiten in ihrer Rollengestaltung gewährt bekam. Weiterhin sprach sie darüber, dass die Figur der Lois Lane schon immer ein Vorbild für sie war und dass sie hofft, auch mit 'ihrer' Lois Lane eine Vorbildfunktion für junge Mädchen zu erfüllen.


    Der Film ist bereits abgedreht und befindet sich nun in der Postproduktions-Phase. Selbst Adams konnte noch nichts Genaueres über das fertige Endprodukt sagen, da sie selbst noch kein Material gesehen hat. Lobend erwähnte sie jedoch ihren Kollegen Henry Cavill, der in der Rolle des "Superman" alles gegeben habe.

    Wie sich Amy Adams als neue Lois Lane in Zack Snyders "Superman: Man of Steel" schlägt, werden wir erst im nächsten Jahr erfahren, denn dann startet der Megablockbuster am 13. Juni in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top