Mein Konto
    US-Charts: "2 Guns" verdrängt "Wolverine" von der Spitze; "Die Schlümpfe 2" steigt auf Drei ein
    Von Aaron Fiedler — 05.08.2013 um 06:32

    Die Actionkomödie "2 Guns" von Regisseur Baltasar Kormákur bezwingt "Wolverine: Weg des Kriegers" und macht es sich auf dem Thron der US-Charts bequem. "Die Schlümpfe 2" schaffen es ebenso auf das Treppchen. Dauerbrenner "Ich - Einfach unverbesserlich 2" räumt nach vier Wochen seinen Platz unter den ersten Drei.

    Es weht wieder frischer Wind an der Spitze der US-Charts: Nachdem vergangene Woche "Wolverine: Weg des Kriegers" die Pole-Position erklomm, ist es nun die Actionkomödie "2 Guns", die mit eingespielten 27 Millionen Dollar ganz oben startet. Damit ist ein solider Grundstein gelegt, um die Produktionskosten in Höhe von 61 Millionen Dollar wieder reinzuholen. Mit 21,7 Millionen Dollar büßte die Comic-Verfilmung mit Hugh Jackman fast 60 Prozent gegenüber dem Einspielergebnis der Startwoche ein. Insgesamt klettern die US-Einnahmen des zweiten Solo-Abenteuers um den klingenschwingenden Mutanten damit auf über 95 Millionen Dollar.

     

    "Die Schlümpfe 2" schafft es als Neueinsteiger ebenfalls in die Top drei der US-Charts. Über 18 Millionen Dollar erzielte die Fortsetzung zu "Die Schlümpfe" am Start-Wochenende und ergattert damit Bronze. Berücksichtigt man den früheren Start am Mittwoch sind es über 27,7 Millionen Dollar. Die beiden Neueinsteiger verdrängten den Horrorfilm "The Conjuring" (18,3 Millionen Dollar / insgesamt 108,6 Millionen Dollar) und den Animationsspaß "Ich - Einfach unverbesserlich 2" (13,6 / 326,7) von den ersten drei Plätzen. Beide Produktionen machen es sich derweil auf dem vierten bzw. fünften Platz bequem und können auch damit zufrieden sein, denn ihre bisherigen Gesamteinnahmen übertreffen die Produktionskosten schon um mehr als das Vierfache.

     

    Wie sein Animationskollege sinkt auch "Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum": 6,4 Millionen Dollar (insgesamt 69,4 Millionen Dollar) erzielte der Streifen an den Tickethäusern nach dem vergangenen Wochenende und reiht sich damit hinter "Kindsköpfe 2" (8,1 Millionen Dollar / insgesamt 116,5 Millionen Dollar) auf Rang sieben ein. Dahinter wiederum befindet sich die Actionkomödie "R.E.D. 2" von Dean Parisot ( 5,7 Millionen Dollar). Mit einem Gesamteinspielergebnis von 45 Millionen Dollar hat man in den USA in Woche drei gerade einmal etwas über die Hälfte der Produktionskosten in Höhe von 84 Millionen Dollar eingespielt.

     

    "Taffe Mädels" verabschiedet sich allmählich aus der Top-Ten. Mit 4,7 Millionen Dollar krallt sich die Komödie noch einmal auf dem neunten Rang fest. Bei insgesamt 150 Millionen Dollar steht der Film von Paul Feig in der sechsten Laufzeitwoche. Das Schlusslicht bildet diese Woche "Pacific Rim": 4,6 von insgesamt 93 Millionen Dollar reichen dem Maschinen-vs-Monster-Actioner noch für Platz zehn.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top