Mein Konto
    Mutanten gegen Superhelden: Fox plant angeblich "X-Men vs. Fantastic Four"
    Von Björn Becher — 30.12.2013 um 09:20

    Dass es bei Fox Überlegungen gibt, die Comic-Reihen "X-Men" und "Fantastic Four" zu kombinieren, ist schon länger bekannt. Nun konkretisiert die Wirtschaftsseite The Motley Fool diese Überlegungen in einem Hintergrundartikel. Das Studio plane angeblich bereits den Film "X-Men vs. Fantastic Four", in dem die beiden Gruppen gegeneinander antreten.

    Bereits Jahre bevor Marvel – mittlerweile unter dem Dach von Disney – begann, selbst Filme mit seinen Superhelden zu produzieren ("The Avengers" und Co.), wurden die Rechte für Filme zu einigen Helden an andere Studios verkauft. Während Spider-Man bei Sony liegt, erwarb Fox die Rechte für die X-Men und die Fantastic Four. Während man mit den Abenteuern der Mutanten bereits viel Erfolg feiern konnte (der am 22. Mai 2014 startende "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" ist bereits der siebte Film aus dem Universum), kamen die Fantastic Four nicht so richtig in die Gänge. Regisseur Josh Trank ("Chronicle") arbeitet gerade an einem Reboot, der 2015 in die Kinos kommen und dies ändern soll. Doch das große Ziel ist ohnehin die Kombination beider Reihen und die Erschaffung eines großen Universums im "Avengers"-Stil. Dafür hat man Autor Simon Kinberg , der sowohl an den Drehbüchern zu "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit", dem bereits für 2016 angekündigten "X-Men: Apocalypse" sowie an der 2015er-Neuauflage "The Fantastic Four" beteiligt ist, mit einem Drei-Jahres-Vertrag ausgestattet. Er soll die Erschaffung eines solchen großen Universums verantworten. Comic-Autor Mark Millar ("Kick-Ass") ist zudem als Berater an Bord.

    Nun scheinen die Ideen dafür konkreter zu werden. Laut dem Hintergrundartikel von The Motley Fool sei geplant, die beiden Gruppierungen beim ersten Aufeinandertreffen gegeneinander antreten zu lassen. Der geplante Film basiere auf dem Comic "Fantastic Four Versus The X-Men" aus dem Jahr 1987, in dem es zu genau dieser Auseinandersetzung kommt. Der Grund für den Zwist ist ein Geheimnis um die Entstehung der Superkräfte der Fantastic Four.

    Nicht bekannt ist allerdings, für wann man bei Fox dieses Aufeinandertreffen plant. Wenn es bei den bisherigen Plänen bleibt, die Fantastic Four erst 2015 in einem eigenen Film einzuführen, wäre "X-Men vs. Fantastic Four" wohl erst für Ende 2016 oder wahrscheinlich sogar erst 2017 realistisch.

    Noch ist übrigens nicht bekannt, welche Schauspieler in "The Fantastic Four" in die Hauptrollen schlüpfen werden. Mit Casting-Ankündigungen ist aber in Kürze zu rechnen, schließlich fanden bereits im Herbst ausgiebige Tests mit Kandidaten statt. Darunter seien unter anderem Kate Mara, Margo Robbie und "Game Of Thrones"-Star Kit Harington. Im Oktober 2013 wurde zudem bereits vermeldet, dass Michael B. Jordan ("Chronicle") schon unterschrieben habe, Johnny Storm aka Die menschliche Fackel zu spielen. Allerdings gab es hierzu noch keine weitere Verlautbarung.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top