Mein Konto
    "Taxi nach Leipzig": Der 1000. "Tatort" bietet eine Rückkehr zu den Wurzeln und das Treffen zweier Ermittler
    Von Björn Becher — 08.10.2015 um 13:06

    Mit „Tatort: Taxi nach Leipzig“ startete im November 1970 eine Erfolgsgeschichte. Im Herbst 2016 wird es „Tatort“-Krimi Nr. 1.000 eingeben. Titel ist dabei erneut „Taxi nach Leipzig“ und im Mittelpunkt steht das Aufeinandertreffen zweier Ermittler.

    DasErste
    Wie der NDR in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird dem Sender die Ehre zuteil den Jubiläums-„Tatort“ für das Jahr 2016 zu produzieren. Der 1.000 „Tatort“ bietet dabei ein Aufeinandertreffen der beiden Ermittler des NDR: Die Hannoveraner Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und der Kieler Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) arbeiten zusammen und versuchen einen ehemaligen Elite-Soldaten zu stoppen, der sich nach seinem Einsatz in Afghanistan an seiner Ex-Freundin rächen will, bevor ihre Hochzeit mit einem Kameraden stattfindet.

    Der Titel des „Tatort“ ist dabei eine Verbeugung vor dem allersten Film aus der Krimi-Reihe: „Taxi nach Leipzig“ hieß bereits der Auftakt 1970 mit Paul Trimmel (Walter Richter) – ebenfalls ein NDR-Ermittler. „Taxi nach Leipzig“ heißt nun auch der neue Krimi, der ab November 2015 gedreht wird und im Herbst 2016 ausgestrahlt werden soll.

    Drehbuch und Regie bei der Jubiläumsfolge übernimmt Alexander Adolph, von dem unter anderem der Kinofilm „So glücklich war ich noch nie“ und die „Tatort“-Episoden „Der tiefe Schlaf“ und „Der sanfte Tod“ stammen.

    Als nächstes feiert aber erst einmal der 957. „Tatort“ seine TV-Premiere. „Tatort: Verbrannt“ mit Wotan Wilke Möhring lief bereits vorab im Kino und wird am 11. Oktober 2015 im TV ausgestrahlt.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top