Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Wars 7": Unser liebster Wissenschafts-Grinch Neil deGrasse Tyson motzt über physikalische Unkorrektheiten und Co.
    Von Annemarie Havran — 22.12.2015 um 16:33
    facebook Tweet

    Wenn Filme etwas mit Wissenschaft und Weltraum zu tun haben, gibt Astrophysiker Neil deGrasse Tyson gern seinen Senf dazu. Beim Star-Wars-Spin-off „Rogue One“ arbeitet er nun sogar am Skript mit, doch bei „Star Wars 7“ hat er einiges zu meckern.

    Walt Disney
    Achtung, der Text enthält Spoiler zur Handlung von „Star Wars 7“.


    Der Astrophysiker, Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator Neil deGrasse Tyson hat bereits „Interstellar“ und „Gravity“ seine amüsante Meinung gegeigt. Nun ist „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ an der Reihe, und auch hier hat der humorvolle Wissenschaftler einiges zu meckern. Er lobt aber auch - und zwar den Verzehr von Romanesco-Broccoli im Weltraum. Via uproxx sind hier die besten Tweets für euch, mehr davon findet ihr auf Tysons Twitter-Kanal:



    Auch wenn BB-8 im Sand gar nicht rollen kann, die TIE-Fighter die falschen Töne von sich geben und Wookiee schwer zu erlernen ist: „Star Wars 7“ erfreut sich unglaublicher Erfolge an den Kinokassen. Weltweit wurde nun inzwischen den Startrekord von „Jurassic World“ eingeholt: Am Startwochenende spielte „Episode VII“ rund um den Globus spektakuläre 529 Millionen US-Dollar ein. In unserer FILMSTARTS-Kritik verraten wir euch, warum ihr euch den aktuell laufenden siebten Teil der „Star Wars“-Reihe unbedingt anschauen solltet.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top