Mein Konto
    "Gypsy": Naomi Watts übernimmt Hauptrolle in neuer Netflix-Thrillerserie
    Von Markus Trutt — 19.04.2016 um 16:33

    In der kommenden Netflix-Serie „Gypsy“ geht eine Therapeutin gefährliche Beziehungen zu Menschen aus dem Umfeld ihrer Patienten ein. Mit Naomi Watts wurde nun eine Darstellerin für die problemgeplagte Frau gefunden.

    Concorde Filmverleih GmbH
    Hollywood-Star Naomi Watts hat den Serienbereich wieder für sich entdeckt. Neben einer Rolle im „Twin Peaks“-Revival wird sie in der Thrillerserie „Gypsy“, die von Netflix produziert wird, die Hauptfigur verkörpern. Die Verpflichtung hat der Streaming-Dienst nun offiziell in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

    In „Gypsy“ wird die zweifach oscarnominierte Watts (für „21 Gramm“ und „The Impossible“) die Therapeutin Jean Holloway verkörpern, die sich zwar fürsorglich um die Probleme ihrer Patienten kümmert, zugleich aber zunehmend intime Beziehungen zu Personen aus deren Umfeld eingeht, wodurch nicht nur ihr eigenes Leben allmählich eine gefährliche Wendung nimmt.

    Geschrieben wurde „Gypsy“ von Autoren-Newcomerin Lisa Rubin, die auch als Produzentin auftritt und dabei unter anderem Unterstützung von Watts und „Fifty Shades Of Grey“-Regisseurin Sam Taylor-Johnson bekommt. Letztere wird die ersten zwei der insgesamt zehn rund einstündigen Episoden der zunächst geplanten ersten Staffel obendrein inszenieren. Die Dreharbeiten sollen im Sommer 2016 beginnen, die Veröffentlichung ist für 2017 geplant.

    Neben ihrer neuen Serien-Hauptrolle ist Naomi Watts aber auch im Kinosektor nach wie vor äußerst präsent. So wird sie demnächst unter anderem in Jean-Marc Vallées neuem Film „Demolition“ (dt. Kinostart: 16. Juni 2016), in Gus Van Sants Drama „The Sea Of Trees“ und in der Bestseller-Verfilmung „The Glass Castle“ (beide noch ohne deutschen Starttermin) zu sehen sein. Aktuell ist sie noch mit ihrer Nebenrolle als Evelyn Johnson-Eaton in der Jugendbuch-Adaption „Die Bestimmung - Allegiant“ in den hiesigen Lichtspielhäusern vertreten.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top