Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Rückkehr des grünen Ogers: Mehrere neue "Shrek"-Filme sollen kommen
    Von Markus Trutt — 15.06.2016 um 18:25
    facebook Tweet

    Der bislang letzte Kinoauftritt des liebenswerten Ogers Shrek liegt mittlerweile sechs Jahre zurück. Nun hat NBCUniversal angekündigt, das „Shrek“-Franchise wiederzuleben und die Titelfigur auf mehrere neue Animations-Abenteuer zu schicken.

    DreamWorks Animation
    Mit dem „Shrek“-Franchise konnte das Studio DreamWorks Animation von 2001 bis 2010 riesige Erfolge feiern. Die vier Filme über den ebenso ungehobelten wie liebenswerten Oger Shrek erwirtschafteten rund drei Milliarden Dollar an den Kinokassen. Zählt man das Spin-off „Der gestiefelte Kater“ aus dem Jahr 2011 dazu, beläuft sich das Einspiel gar auf 3,5 Milliarden Dollar. Obwohl „Für immer Shrek“, der vierte und bislang letzte Teil der Hauptreihe, seinerzeit als großes Finale beworben wurde, scheinen die Pläne zur Fortführung der Reihe nun wieder konkreter zu werden.

    Schon im Februar 2014 hat DreamWorks-Animation-Chef Jeffrey Katzenberg verlauten lassen, dass man noch weitere „Shrek“-Geschichten in der Hinterhand hätte. Anschließend wurde es jedoch wieder ruhig um einen möglichen „Shrek 5“, auch wenn zwischenzeitlich von einem Gastauftritt des Ogers in der geplanten Fortsetzung „Der gestiefelte Kater 2“ die Rede war. Doch bringt nun NBCUniversal wieder Bewegung in das Projekt. Nachdem das Medienunternehmen kürzlich DreamWorks Animation für die stolze Summe von 3,8 Milliarden Dollar gekauft hat, scheint man nun darum bemüht, das Geld mithilfe der zugkräftigen Marken der Animationsschmiede schnellstmöglich wieder einzufahren. Wie Deadline berichtet, plane man mit der neuen Tochterfirma künftig vier Animationsfilme pro Jahr zu realisieren, mit denen man sowohl auf bestehende DreamWorks-Franchises aufbauen als auch neue kreieren wolle.

    Im Zuge dieser Ankündigungen hat NBCUniversal-Chef Steve Burke explizit auf das „Shrek“-Franchise verwiesen, das mithilfe von Illumination-Entertainment-Chef Chris Meledandri wiederbelebt werden soll. Meledandri, der mit seinem ebenfalls zu NBCUniversal gehörenden Unternehmen Illumination Entertainment für die beiden äußerst erfolgreichen „Ich - Einfach unverbesserlich“-Teile und deren Ableger „Minions“ verantwortlich war, soll Burke zu Folge nun auch bei DreamWorks Animation die kreative Kontrolle übernehmen. Generell wolle man aber nicht nur mit Filmen, sondern verstärkt auch mit Freizeitparkattraktionen und Merchandising die Marken weiter ausbauen.

    Wann wir allerdings tatsächlich mit einem „Shrek 5“ oder gar weiteren Fortsetzungen rechnen können, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top