Mein FILMSTARTS
    Pause von all den Comic-Verfilmungen: Zack Snyder macht "The Last Photograph"
    Von Björn Becher — 10.12.2016 um 08:30

    Zack Snyder legt eine Pause von Comic-Verfilmungen ein. Der Regisseur von „Man Of Steel“, „Batman V Superman“ und dem kommenden „Justice League“ macht den lange geplanten „The Last Photograph“.

    2016 Warner Bros. Entertainment Inc., Ratpac-Dune Entertainment LLC and Ratpac Entertainment, LLC
    Bereits vor vielen Jahren, nach dem Erfolg von „300“, kündigte Zack Snyder „The Last Photograph“ als sein nächstes Projekt an. Christian Bale und Sean Penn sollten damals die Hauptrollen in einer Geschichte über zwei Amerikaner im Afghanistan-Krieg spielen. Einer ist ein Kriegsberichterstatter, der als einziger einen schweren Angriff überlebt. Kurz darauf trifft er auf einen Elite-Soldaten, der sich ganz alleine auf die Suche nach einem verschwundenen Familienmitglied macht. Der Reporter schließt sich dem Soldat - in der Hoffnung die Story seines Lebens schreiben zu können - an.

    Laut dem Hollywood Reporter greift Zack Snyder das Projekt nun wieder auf. Das Drehbuch schrieb er bereits damals mit „300“-Autor Kurt Johnstad. Das Skript soll nun noch einmal ein wenig aktualisiert werden und die Schauspielersuche muss auch neu beginnen, da Bale und Penn nicht mehr beteiligt sind. Laut dem Hollywod Reporter muss aber vorher noch die finale Rechtesituation an dem Projekt geklärt werden, welches Snyder anschließend Warner anbieten will. Mit dem Studio hat er eine langjährige Partnerschaft.

    Eigentlich sollte „Justice League 2“ das nächste Projekt von Snyder werden. Wie parallel bekannt wurde, verzögert sich dieser Film aber nun und soll nicht mehr 2019 in die Kinos kommen. Dies eröffnet für Snyder den nötigen Raum, um „The Last Photograph“ einzuschieben. Vorher kommt erst einmal „Justice League“ in dies Kinos. Dieser startet am 16. November 2017.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top