Mein Konto
    Dr.-Seuss-Biopic: "Wunder"-Regisseur Stephen Chbosky dreht Film über den Schöpfer von Grinch und Lorax
    Von Christian Fußy — 15.02.2018 um 11:14

    Ein Biopic über den berühmten Kinderbuchautor Theodor Geisel alias Dr. Seuss ist in der Mache: Die Regie übernimmt Stephen Chbosky, der jüngst mit „Wunder“ einen Überraschungshit landete.

    Illumination Entertainment and Universal Pictures

    Amerika in den 1920er Jahren: Der Autor Theodor Geisel steckt in einer Schaffenskrise. Er lernt seine spätere Frau und Muse Helen Palmer kennen, die ihn dazu inspiriert, Kinderbücher unter dem Pseudonym „Dr. Seuss“ zu veröffentlichen. Mit Titeln wie „And To Think That I Saw It On Mulberry Street“ oder „Horton Hatches The Egg“ gelangt er zu großem Ansehen. Vor und während des Zweiten Weltkriegs zeichnet er politische Karikaturen, unterstützt die Demokratische Partei und Franklin D. Roosevelt. Nach dem Krieg konzentriert er sich vor allem darauf, Bücher für die Kinder zu schreiben, die gerade erst das Lesen lernen. Seine in einfacher Sprache geschriebenen Werke „Ein Kater macht Theater“ und „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ machen ihn weltberühmt. Für Seuss brechen turbulente Zeiten an – bester Stoff für ein Biopic!

    Die kommende Filmversion von Seuss‘ Lebensgeschichte wird laut Deadline inszeniert von „Vielleicht lieber morgen“- und „Wunder“-Regisseur Stephen Chbosky. Entstehen wird der Film bei Carla Hackens („Hell Or High Water“, „The Book Of Henry“) Produktionsfirma Paper Pictures, die Produzentin ist derzeit auf der Suche nach Schauspielern und Geldgebern für das Projekt.

    Erst kürzlich wurde bekannt, dass Warner an neuen Animationsfilmen zu den Figuren von Dr. Seuss arbeitet. Am 29. November 2018 wird außerdem ein Illumination-Animationsfilm basierend auf Seuss‘ „Der Grinch“ ins Kino kommen. Der grüne Fiesling, der im Jahr 2000 von Jim Carrey gespielt wurde (der sich angeblich auch am Set wie ein echter Grinch benahm), wird von Benedict Cumberbatch gesprochen. Einen Trailer zu dem Film gibt es noch nicht, zur Winterolympiade veröffentlichte der Verleih jedoch einen TV-Spot mit dem Stinkstiefel:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top