Mein Konto
    "Zersetzt": "Wanderhure"-Regisseur verfilmt Forensik-Bestseller für Sat. 1
    Von Robert Laubenthal — 27.02.2018 um 15:22

    In „Zersetzt“ können sich Sat.-1-Zuschauer auf das spannende Gebiet der Rechtsmedizin begeben – in die Romanvorlage des echten Forensikers Michael Tsokos sind tatsächliche Kriminalfälle eingeflossen.

    Sat. 1

    Die Wanderhure“ mit Alexandra Neldel sowie die FKK-Komödie „Barfuß bis zum Hals“ zählen zu den größten TV-Film-Erfolgen in der Geschichte von Sat. 1. Grund genug für den Münchener Privatsender, nun wieder Hansjörg Thurn, den Regisseur beider Filme, für den kommenden Rechtsmedizin-Thriller „Zersetzt“ zu verpflichten. Die Dreharbeiten finden derzeit in Berlin und Budapest statt, weshalb der TV-Thriller in nicht allzuferner Zukunft ausgestrahlt werden dürfte (via Blickpunkt Film).

    In der Roman-Vorlage, dem Bestseller „Zersetzt“ von 2016, geht es um den BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel, der an einer Leiche einen winzigen Einstich entdeckt, und darin das Wirken eines der gefährlichsten Serienmörders überhaupt entdeckt. Dann wird der Forensiker jedoch ins fiktive osteuropäische Land Transnistrien abberufen und soll dort zwei fast vollständig zersetzte Mordopfer identifizieren. Abel gerät vor Ort in ein politisches Komplott, während der Killer in Berlin eine junge Kellnerin entführt und sein Opfer in einem Kellerverlies gefangen hält…

    „Zersetzt“ stammt vom bekannten Rechtmediziner Michael Tsokos, der neben Sachbüchern über spektakuläre forensische Fälle auch Romane veröffentlicht, die auf reale Fälle zurückgehen. Tsokos schulte Hauptdarsteller Tim Bergmann („SOKO Köln“) extra für die Rolle. Die entführte Kellnerin wird von Svenja Jung („Fucking Berlin“) gespielt, Regisseur Thurn ist neben der Regie auch für das Drehbuch verantwortlich.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top