Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nur noch eine "Walking Dead"-Folge mit Rick: So war Andrew Lincolns letzter Tag am Set
    Von Tobias Tißen — 31.10.2018 um 12:35

    Eine „The Walking Dead“-Episode mit Rick Grimes (Andrew Lincoln) erwartet uns noch, dann ist die Geschichte der Hauptfigur auserzählt. Daryl-Darsteller Norman Reedus erinnerte sich nun an Lincolns letzten Tag am Set...

    AMC

    Am kommenden Sonntag tritt tatsächlich das ein, womit bis vergangenes Jahr wohl kaum ein „Walking Dead“-Fan gerechnet hatte: In den USA flimmert die letzte Episode mit Hauptfigur Rick Grimes über die Fernsehbildschirme. Vor ein paar Monaten hatte Schauspieler Andrew Lincoln angekündigt, der erfolgreichen Zombie-Serie den Rücken kehren zu wollen. Und bevor er ein letztes Mal als bärtiger Ex-Cop zu sehen ist, hat Co-Star Norman Reedus, der in Zukunft den bald vakanten Hauptdarsteller-Posten ausfüllen soll, gegenüber Entertainment Weekly ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert und sich an den letzten Drehtag seines Freundes, mit dem er seit Staffel eins vor der Kamera stand, erinnert.

    Andrew Lincolns letzter Dreh

    „In der allerletzten Szene, die wir gedreht haben, sollte er lächeln […] und es war ein Close-up“, denkt Norman Reedus zurück, „also habe ich seine Füße gekitzelt und ihn dadurch zum Lächeln gebracht. Er mochte es, also habe ich weitergemacht. Während der letzten Szene, die er für die Serie gedreht hat, bin ich also außerhalb des Bildes und kitzle seine Füße.“

    Andrew Lincolns Abschied

    Aber auch an Andrew Lincolns Abschiedsworte an die gesamte „Walking Dead“-Crew denkt Norman Reedus gern zurück. Und dabei offenbaren sich erstaunliche Parallelen zwischen Lincoln und dem stets kämpferischen Anführer Rick Grimes: „Er stand auf, hielt eine kleine Rede und sagte, dass wir weiterkämpfen sollen“, erzählt der Daryl-Darsteller, „er hat uns darum gebeten. Er glaubt an uns, an die Show und an die Geschichten. Und dann sagte er noch, dass wir uns ja nicht trauen sollen, auch nur für eine Sekunde weniger Gas zu geben.“

    Die Zeit danach

    Für den 49-jährigen Norman Reedus war es übrigens alles andere als ein leichter Abschied, wie er die Kollegen von Entertainment Weekly wissen ließ: „[Am Tag danach] wollte ich in meinem Trailer zu Mittag essen und saß dann für 45 Minuten einfach still da. In den letzten neun Jahren habe ich schließlich nicht ein einziges Mal ohne Andy in meinem Trailer zu Mittag gegessen. Also saß ich so da und dachte mir nur: ‚Wo zur Hölle ist Andy?‘ […] Ich war wirklich deprimiert.“

    Aber immerhin hat Norman Reedus eine (vielleicht etwas morbide) Methode, wie er seinen Freund und langjährigen Kollegen am Set immer bei sich behält: „Einer meiner Stühle ist von seinem letzten Tag komplett blutversschmiert. Er war von oben bis unten voll mit Blut und ließ den Stuhl so zurück. Und bis heute lasse ich nicht zu, dass die Putzleute ihn sauber machen, denn dieser blutige Stuhl erinnert mich jeden Tag an Andy.“

    Hierzulande können wir Ricks letzte „The Walking Dead“-Episode am kommenden Montag, den 5. November 2018, ab 21:00 Uhr auf dem Fox Channel sehen. Im Anschluss steht sie dann bei Sky Go, Sky Ticket und Sky On Demand zum Abruf bereit. Und wer weiß, vielleicht können wir dann sogar erahnen, in welcher Szene Norman Reedus durchs Füße kitzeln ein Lächeln auf Andrew Lincolns Gesicht gezaubert hat.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top