Mein Konto
    Witzig: Will Smith erklärt, warum er "Matrix" abgesagt und dafür "Wild Wild West" gemacht hat
    Von Max Rohde — 14.02.2019 um 14:00

    In einem sehr witzigen Video erklärt YouTube-Star (und nebenberuflich Hollywood-Schauspieler) Will Smith, warum er damals die Rolle des Neo in „Matrix“ abgelehnt hat und stattdessen „Wild Wild West“ gedreht hat.

    Warner Bros.

    In einem sehr witzigen Video erzählt Superstar Will Smith, der dabei auch in verschiedene Rollen schlüpft und Stimmen imitiert, wie die Wachowskis („Cloud Atlas“) ihm „Matrix“ vorgestellt haben: „Sie sagten unter anderem: Stell dir vor, du wärst in einem Kampf und dann springst du. Stell dir vor, du würdest in der Mitte den Sprung stoppen. Aber dann könnten die Leute 360 Grad um dich herum sehen (…)“

    Will Smith zeigte sich nicht begeistert von der Idee: „Also machte ich „Wild Wild West“… Ich bin nicht stolz drauf.“ Der Rest ist Geschichte.

    Keine Spur von Reue

    Heutzutage findet Smith, dass die Wachowskis Genies sind, trotzdem bereut er nicht, dass er „Matrix“ nicht gemacht hat: „Keanu [Reeves] war perfekt für die Rolle. Hätte ich den Film gemacht, wäre Morpheus weiß gewesen, weil ich schwarz bin. Dann hätte Val Kilmer Morpheus gespielt (…) Ich hätte „Matrix“ wahrscheinlich zerstört. Ich habe euch allen einen Gefallen getan.“

    Ob der nächste Film mit Will Smith genauso ein Meisterwerk wie „Matrix“ oder eher eine Gurke wie „Wild Wild West“ wird? Davon könnt ihr euch ab dem 23. Mai 2019 im Kino ein Bild machen, denn dort wird er in „Aladdin“ als Dschinni zu sehen sein.

    Hier ist das witzige Video von Will Smith, der seit einiger Zeit mit einem eigenen Kanal auf YouTube aktiv ist und dort schnell zu den erfolgreichsten Künstlern auf der Plattform avancierte und vor allem auch mit aufwändig produzierten Videos auffällt:

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top