Mein Konto
    "Moonfall": Der Titel von Roland Emmerichs neuestem Katastrophen-Blockbuster sagt alles!
    Von Björn Becher — 08.05.2019 um 09:32

    „Moonfall“ heißt der nächste Katastrophen-Blockbuster, den „Independence Day“-Regisseur Roland Emmerich nun endlich realisieren will. Wer sich fragt, was die Handlung ist, dem empfehlen wir, den Titel wörtlich zu nehmen.

    20th Century Fox

    Ja, in „Moonfall“ fällt der Mond auf die Erde – oder droht zumindest, zu fallen. Das ist einer ausführlichen Synopsis zu entnehmen, die mit der neuen Ankündigung des bereits 2016 das erste Mal vorgestellten Projekts an die Presse gegeben wurde. Plötzlich und ohne Vorwarnung wird in „Moonfall“ nämlich der Mond von einer „mysteriösen Kraft“ aus seiner Umlaufbahn um die Erde gehauen und auf einen Kollisionskurs mit der Erde gesetzt.

    Es bleiben nur Wochen bis zum Zusammenprall. Letzte Hoffnung der Menschheit ist nun ausgerechnet ein wild zusammengewürfeltes Team, das für eine eigentlich unmögliche Mission zum Mond aufbricht, dort landet und versucht, die Geheimnisse des Erdensatelliten zu entschlüsseln, um die Katastrophe zu verhindern. Doch dabei bekommen sie es mit einer unbekannten und unfassbaren Macht zu tun, die alles auf die Probe stellt, was wir über den Mond, das Universum und uns selbst wissen.

    "Independence Day" trifft "Armageddon"

    Wenn diese „unbekannte und unfassbare Macht“ nun Außerirdische wären, könnten wir fast von einer Mischung aus „Independence Day“ und „Armageddon“ sprechen. An Michael Bays berühmten Katastrophenfilm mit Bruce Willis und Ben Affleck werden auf jeden Fall Erinnerungen wach, wenn man von einem bunten Team hört, das auf einem Himmelskörper landen soll, um dessen Aufprall auf die Erde zu verhindern.

    Roland Emmerich wird bei „Moonfall“ übrigens nicht nur Regie führen, sondern schrieb gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Harald Kloser („10.000 BC“, „2012“) sowie Spenser Cohen (Netflix-Film „Extinction“) das Drehbuch. Bereits 2016 wurde das Projekt zum ersten Mal angekündigt. Damals wollte Emmerich noch mit Hollywood-Studio Universal arbeiten, aber dieser Plan hat sich wohl zerschlagen. Zumindest ist von Universal in der neuen Ankündigung keine Rede mehr. Am Rande der Filmfestspiele von Cannes soll das Projekt nun vorgestellt werden, um weltweite Kinoverleiher zu finden, die den Film in die Kinos bringen werden. Anfang 2020 sollen die Dreharbeiten beginnen.

    Aktuell ist Emmerich noch mit einem anderen Projekt beschäftigt: Am 7. November 2019 kommt mit „Midway“ der Kriegsfilm um die legendäre Seeschlacht während des Pazifikkriegs im Juni 1942 in die Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top