Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Gemini Man": FSK gibt Altersfreigabe für Sci-Fi-Actioner mit Will Smith bekannt
    Von Helgard Haß — 23.09.2019 um 13:36

    Ein computergenerierter, verjüngter Will Smith trifft in „Gemini Man“ auf sein altes Ich: Nun hat die FSK die Altersfreigabe für den Sci-Fi-Actioner verkündet.

    Paramount Pictures

    Dem neuen Film von Meisterregisseur Ang Lee („Life Of Pi“) fiebern viele vor allem wegen der technischen Aspekte entgegen. So wurde in „Gemini Man“ die jüngere Version von Will Smith komplett neu am Computer erschaffen und außerdem wird der Sci-Fi-Actioner in 3D und mit 120 Bildern pro Sekunde in den Kinos gezeigt (er sieht also flüssiger aus als Filme mit den üblichen 24 Bildern pro Sekunde). Ab wie vielen Jahren man sich das visuelle Spektakel hierzulande auf der großen Leinwand ansehen kann, steht nun fest: Die FSK hat „Gemini Man“ ab 12 Jahren freigegeben.

    Darum geht’s

    Der Weltklasse-Attentäter Henry Brogen (Will Smith) möchte sich in den Ruhestand begeben. Ausgehend von seinem undurchsichtigen ehemaligen Vorgesetzten Clay Verris (Clive Owen) bekommt er es dann jedoch mit einem gefährlichen Assassinen zu tun, welcher sich als sein eigener – jedoch um viele Jahre jüngerer – Klon entpuppt. Es folgt ein ebenbürtiges Duell, in dem sich beide die jeweils nächsten Schritte des anderen denken können...

    Gemini Man“, in dem unter anderem auch noch Mary Elizabeth Winstead („10 Cloverfield Lane“) und Benedict Wong („Doctor Strange“) mit von der Partie sind, startet am 3. Oktober 2019 in den Kinos.

    Erste Reaktionen zu "Gemini Man": Das beste 3D aller Zeiten?

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top