Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Erster Trailer: In der neuen Netflix-Serie "Unorthodox" entdeckt eine junge Jüdin in Berlin ihre Freiheit
    Von Björn Becher — 06.03.2020 um 16:50

    „Unorthodox“ heißt eine auf den ersten Blick sehr spannende Serie, die bereits ab dem 26. März 2020 bei Netflix zur Verfügung steht. Ein erster Trailer macht neugierig auf die Mini-Serie.

    In „Unorthodox“ wird die Geschichte der jungen Jüdin Esther (Shira Haas) erzählt, die aus ihrer ultra-konservativen jüdischen Gemeinschaft in New York abhaut. Möglichst weit will sie weg – und kommt daher nach Berlin, wo sie schnell Freunde findet und anfängt, die Stadt sowie das Nachtleben zu erkunden. Doch dann holt sie ihre Vergangenheit ein…

    „Unorthodox“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Deborah Feldmann, die damit ihre eigenen Erfahrungen in einer konservativen jüdischen Gemeinde verarbeitete, in der englisch verboten ist, Frauen unterdrückt werden und der Holocaust als Strafe Gottes verstanden wird.

    Für die in Deutschland produzierte Serien-Umsetzung war nun unter anderem Maria Schrader zuständig, die alle vier Folgen inszenierte. Die preisgekrönte Schauspielerin (u. a. „Aimée & Jaguar“, „Deutschland 83“) sorgte als Regisseurin zuletzt mit ihrem Künstler-Biopic „Vor der Morgenröte“ für viel Aufsehen.

    Die komplette Mini-Serie „Unorthodox“ ist dann ab dem 26. März 2020 weltweit bei Netflix verfügbar, die gleichnamige Buchvorlage von Deborah Feldmann kann unter anderem bei Amazon bestellt werden.*

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    Von Netflix, den Obamas und den "Avengers: Endgame"-Regisseuren: "Exit West" wird verfilmt

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top