Mein Konto
    Kein Corona, aber zu viel Keanu: Darum wird "John Wick 4" verschoben
    Von Jan Felix Wuttig — 30.04.2020 um 11:31

    Manche Keanu-Reeves-Fans waren schon im Freudentaumel: „John Wick 4“ und „Matrix 4“ sollten am selben Tag in den Kinos starten. „John Wick“-Regisseur Chad Stahelski erteilte diesem Plan aber nun eine Absage.

    Lionsgate

    Für einige Keanu Reeves-Jünger schien ein Traum in Erfüllung zu gehen: „John Wick: Kapitel 4“ und „Matrix 4“, beide heiß herbeigesehnt, sollten zumindest in den USA am selben Tag, dem 21. Mai 2021, in die Kinos kommen.

    Doch „John Wick“-Regisseur Chad Stahelski stellte nun klar, dass „John Wick 4“ wegen Reeves‘ Arbeiten an „Matrix 4“ nicht am 21. Mai 2021 (bzw. in Deutschland am 20. Mai) starten wird (und es gibt noch einen anderen Grund).

    „Ich kann euch kein Startdatum nennen“, sagte Stahelski im Gespräch mit Collider, bei dem auch „John Wick“-Co-Regisseur David Leitch zugegen war. „Keanu muss erst einmal seine Verpflichtung gegenüber ‚Matrix 4‘ erfüllen, das ist eine Riesensache und wird ihn wahrscheinlich bis zum Jahresende beschäftigen. Dann werden wir alles vorbereiten und anfangen. Aber was den Kinostart angeht, wer weiß.“

    Das ganze Interview mit Stahelski und Leitch gibt es hier: 

     

    Das wird diejenigen Fans nicht freuen, die 21. Mai 2021 bereits zum „Keanu Day“ deklariert hatten.

    Man könnte nun denken, dass wieder mal Corona schuld ist, schließlich wurde auch die Produktion des neuen „Matrix“ wie so viele andere Hollywood-Drehs unterbrochen, weswegen Keanu Reeves länger mit dem Projekt beschäftigt sein wird, als geplant.

    Wir vermuteten allerdings schon seit längerem eine Verschiebung wegen „Matrix 4“ – und zwar unter anderem deswegen, weil sich sonst beide Filme, „John Wick 4“ und „Matrix 4“, an den Kinokassen gegenseitig kannibalisieren würden.

    "Matrix 4" und "John Wick 4" am selben Tag – ein Missverständnis?

    Interessanterweise deckt Stahelski im Interview nun auch auf, dass das gemeinsame Startdatum nicht nur unwahrscheinlich, sondern offenbar nie geplant war – vielmehr beruhte es wohl auf reiner Misskommunikation:

    „Ja, dieses ganze Am-selben-Tag-wie-Matrix-Ding! Da wurde ziemlich Mist gebaut. Da haben die Studios aneinander vorbeigeredet und dann wurde jemand falsch zitiert, dass beide zum gleichen Datum herauskämen. Das musste dann später richtiggestellt werden.“

    Eine etwas frühere Richtigstellung hätte „John Wick 4“-Fans in diesem Fall wohl eine Menge Herzschmerz erspart. Wer allerdings einfach nur Reeves auf der Leinwand sehen will, darf sich neben „Matrix 4“ in nächster Zeit auf noch mehr Späße freuen, wobei die Startdaten ALLER Projekte wegen Corona eh unter Vorbehalt stehen, ob „John Wick 4“, „Matrix 4“ oder „Bill & Ted 3“.

    "Bill & Ted 3": Keanu Reeves trifft auf neuem Bild zum Kult-Sequel seine Teenie-Tochter

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top