Mein Konto
    "Spider-Man"-Kultfigur in "Morbius" oder "Venom 2"? Darum können Marvel-Fans darauf hoffen
    Von Markus Trutt — 22.06.2020 um 20:00

    VORSICHT, Spoiler zu „Spider-Man: Far From Home“! Wer das MCU-Abenteuer bis ganz zum Schluss geschaut hat, ist in den Genuss des Comebacks von J.K Simmons als J. Jonah Jameson gekommen. Und offenbar sehen wir diesen schon früher wieder als gedacht.

    Sony Pictures

    Obwohl die neuen, im Marvel Cinematic Universe (MCU) angesiedelten „Spider-Man“-Filme eigentlich komplett losgelöst von Sam Raimis zwischen 2002 und 2007 entstandener Trilogie über den berühmten Wandkrabbler sind, feierte Oscarpreisträger J.K. Simmons 2019 in „Spider-Man: Far From Home“ ein kleines Comeback als Daily-Bugle-Chefredakteur und Spider-Man-Gegner J. Jonah Jameson, den er schon in besagter Trilogie kongenial verkörperte.

    Das dürfte allerdings erst der Beginn eines größeren Comebacks gewesen sein. Schon kürzlich verriet Simmons, dass er bei seiner Verpflichtung für „Far From Home“ direkt einen Vertrag für zwei weitere Fortsetzungen abgeschlossen hat. Damit halten sich die Macher zunächst zwar lediglich die Option offen, dass der neue, alte Jameson in „Spider-Man 3“ und/oder „Spider-Man 4“ vorbeischaut, jedoch gilt dies tatsächlich als sehr wahrscheinlich, nachdem er es wahr, der in „Far From Home“ die wahre Identität des Helden enthüllt hat.

    Neue Aussagen von J.K. Simmons lassen jedoch vermuten, dass wir ihn sogar noch früher als gedacht in der Paraderolle wiedersehen werden...

    Nächster J.-Jonah-Jameson-Auftritt ist schon gedreht

    Im Interview mit dem Radiosender SiriusXM verriet Simmons nun, dass sein nächster Auftritt als cholerischer Reporter nicht nur fest geplant, sondern sogar bereits im Kasten ist! Da die Dreharbeiten zu „Spider-Man 3“ aber noch nicht einmal begonnen haben, liegt der Verdacht nahe, dass wir ihn schon vorher in einem anderen Marvel-Abenteuer zu Gesicht bekommen werden – aber womöglich nicht im MCU.

    Dort stehen als nächstes nämlich „Black Widow“ (Kinostart: 28. Oktober 2020), „The Eternals“ (11. Februar 2021) und „Shang-Chi“ (29. April 2021) an, bei denen uns ein plötzliches Auftauchen von „Spider-Man“-Kult-Figur J. Jonah Jameson aber eher unpassend erscheint.

    J. Jonah Jameson im SPUMC?

    Wahrscheinlicher ist es daher, dass Jameson bei einem der kommenden Marvel-Abenteuer aus dem Hause Sony mit von der Partie sein wird. Das Studio hält nämlich nach wie vor die Filmrechte an den Figuren aus dem „Spider-Man“-Universum – und ist gerade fleißig dabei, einen eigenen Marvel-Kosmos mit Antagonisten aus den „Spider-Man“-Comics aufzubauen (während Spidey selbst und einzelne Charaktere aus seiner Welt nur dank eines besonderen Deals mit Disney im MCU auftreten können).

    Sony Pictures
    J.K. Simmons als J. Jonah Jameson in „Spider-Man: Far From Home“

    Auch wenn MCU und das sogenannte Sony Pictures Universe Of Marvel Characters (SPUMC) weiterhin möglichst unabhängig voneinander sein sollen, sieht es so aus, als würden einzelne Figuren aus dem MCU auch den Sprung ins SPUMC machen. Während das früher oder später auch auf Spidey selbst zutreffen soll, sehen wir im Trailer zu „Morbius“ etwa schon, dass offenbar Michael Keaton darin seine „Spider-Man: Homecoming“-Rolle als Bösewicht Vulture wiederaufnimmt.

    Und so vermuten wir auch: J.K Simmons wird in „Morbius“ (mit Jared Leto als Vampir) und/oder in „Venom 2: Let There Be Carnage“ erneut als J. Jonah Jameson zu sehen sein. Die Hauptdreharbeiten zu beiden Filmen sind nämlich bereits abgedreht, was zu Simmons‘ neuesten Aussagen passen würde. In die Kinos kommen sie nach aktuellem Stand am 18. März („Morbius“) und am 24. Juni 2021 („Venom 2“).

    Trifft Spider-Man bald auf Venom? Sonys Marvel-Universum erklärt

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top