Mein Konto
    "Unhinged – Ausser Kontrolle": Der Action-Thriller läuft nur in der Synchro – und das ist großartig!
    Von Christoph Petersen — 18.07.2020 um 17:00

    In ganz Deutschland ist die aktuelle Nr. 1 der Kinocharts nicht im englischen Original zu sehen. Eigentlich eine Katastrophe – aber in diesem Fall gibt es einen guten Grund, den selbst ich als OV-Purist zu 100 Prozent unterstütze.

    LEONINE

    --- Meinung ---

    Ich will jetzt hier gar nicht groß in die Diskussion um Originalfassungen und Synchronisationen einsteigen – da soll einfach jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Aber mal zur Einordnung – nach mehr als 5.000 Filmen war der Rezensions-Screener zu „Unhinged – Ausser Kontrolle“ der erste Kinofilm, den ich nach neun quasi synchronisationsfreien Jahren in der deutschen Fassung gesehen habe. Ich war dementsprechend also gar nicht glücklich drüber ...

    ... aber egal, mir hat der Film so viel fiesen Spaß gemacht, dass ich ihn ohnehin noch einmal auf der großen Leinwand schauen wollte. Dann eben im Kino im Original! Aber Pustekuchen: In ganz Deutschland läuft der temporeiche Action-Thriller trotz mehr als 300 Kinoeinsätzen nirgendwo in der englischen Originalfassung. Das hat mich dann doch verwundert – und auch geärgert. Schließlich hat es „Unhinged“ zum Start am Donnerstag auf Anhieb an die Spitze der hiesigen Kinocharts geschafft – und bei einer solchen Reichweite sollte ein Film zumindest in Großstädten auch in der OV-Version zu sehen sein.

    Keine Originalversion? In diesem Fall voll okay!

    Aber dann hat mich FILMSTARTS-Leser Larry Lapinsky mit einem Kommentar auf die Idee gebracht, woran das mit der fehlenden OV-Fassung in diesem Fall vermutlich liegt – und meine durchaus vorhandene Wut ist augenblicklich verpufft! Inzwischen finde ich es sogar ganz großartig, dass „Unhinged – Ausser Kontrolle“ nur in der deutschen Fassung läuft – denn die Alternative wäre sehr wahrscheinlich gewesen, dass er wie so viele andere große Hollywoodfilme ebenfalls hätte verschoben werden müssen. Aber wir brauchen gerade jetzt neue Filme, um die Kinos langsam wieder zu füllen – und zwar auch großes Mainstream-Hollywood-Kino, das ein bisschen doof ist, aber dank einem grandios aufdrehenden Russell Crowe im selben Moment auch mächtig Laune macht.

    Unhinged - Ausser Kontrolle

    In den USA startet „Unhinged – Ausser Kontrolle“ erst später – und angesichts der aktuellen Situation in Nordamerika kann es leicht passieren, dass der dortige Start noch einmal weiter verschoben werden muss. Da ist es verständlich, dass die US-Produzenten extrem vorsichtig sind, was mit ihrem Film im Rest der Welt passiert – gerade jetzt würde Piraterie nämlich ganz besonders wehtun.

    Wir wissen nicht sicher, ob die US-Lizenzgeber darauf bestanden haben, dass LEONINE die englische Fassung nicht zeigt – oder ob der deutsche Verleih aus Rücksicht vor den US-Kollegen, die ja angesichts explodierender Covid-Zahlen vor einer sogar noch größeren Herausforderung stehen, die OV-Version aus eigener Entscheidung zurückhält. Aber wie dem auch sei – ich unterstütze die Entscheidung trotz meines persönlichen Anti-Synchro-Fimmels zu 100 Prozent!

    Die Konzepte, wie man auch große Blockbuster weltweit in die Kinos bringen kann, müssen in der aktuellen Situation völlig neu gedacht werden – und das langsame Ausrollen von Hollywoodfilmen ausschließlich in der jeweiligen Synchronfassung wäre eine denkbare Möglichkeit. Es ist jetzt die Zeit zum Experimentieren – und ich bin dankbar für Verleiher wie LEONINE oder Wild Bunch (hier gibt’s mein Interview mit Verleihchef Christoph Liedke), die sich genau das in dieser Situation trauen. Wenn niemand in die Bresche springt, dann verlieren alle, soviel ist mal sicher.

    Statement von offizieller Seite

    Wir haben auch beim Verleih angefragt, ob wir ein Statement zu der Entscheidung bekommen können – und natürlich klingt die Antwort mehr nach Business-Marketing als mein Kommentar. Aber die Kernaussage ist im Endeffekt dieselbe: Jetzt müssen wir erst mal alle zusammen das Kino retten!

    Statement von Fred Kogel, CEO LEONINE: „Wir müssen uns darauf einstellen, dass uns COVID-19 noch lange begleiten wird und wir müssen einen Weg finden, damit umzugehen. Dazu gehört für uns auch, Risiken einzugehen und mutig zu sein. Stillstand entspricht nicht unserer Haltung. Wir setzen auf unsere Partnerschaften und müssen uns in schwierigen Situationen gegenseitig unterstützen, um schneller einen Weg aus der Krise zu finden.

    Die Kinos brauchen jetzt starke Titel und deshalb versuchen wir mit dem Release von ‚Unhinged – Ausser Kontrolle‘ unseren Teil dazu beizutragen. Nach den ersten Zahlen zu urteilen, konnte sich ‚Unhinged‘ am Donnerstag nach Umsatz an die Spitze der Kinocharts setzen. Wir hoffen, dass dieser Trend über das Wochenende anhält und das Publikum in die Kinos zurückkehrt.“

    „Unhinged – Ausser Kontrolle“ läuft seit Donnerstag in mehr als 300 deutschen Kinos.

     

    Webedia GmbH
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top