Mein Konto
    Doch kein Kinostart für Grusel-Trilogie von Disney: Netflix angelt sich R.L.-Stine-Verfilmung
    Von Nina Becker — 12.08.2020 um 09:55

    Die „Fear Street“-Reihe hat in den 90er-Jahren so ziemlich jeder Jugendliche gelesen, der sich gern gegruselt hat. Disney hat daraus eine Film-Trilogie gemacht, die eigentlich ins Kino kommen sollte. Jetzt gibt es eine Planänderung.

    Loewe / Buchcover "Die Mitbewohnerin"

    Wie sehr sich die Kino- und Filmlandschaft in den nächsten Jahren verändern wird, brauchen wir vermutlich nicht mehr zu erklären. Dass Streaming immer wichtiger wird und die Lichtspielhäuser darunter leiden, ist auch eigentlich nicht neu – Covid-19 beschleunigt das Ganze allerdings nochmal stark.

    Immer wieder landen Produktionen, die eigentlich für das Kino gedacht waren, bei Netflix, Disney+ und Co. Jetzt hat es weitere, ziemlich interessante Filme getroffen:

    Wie Deadline berichtet, haben Disney und Netflix einen Deal über die ursprünglich von Fox produzierte „Fear Street“-Adaption geschlossen. Die Filmtrilogie, die auf der gleichnamigen Buchreihe von R.L. Stine basiert, sollte eigentlich im nächsten Jahr im Kino anlaufen, doch Disney hat keinen passenden Termin gefunden, weil die großen Blockbuster zunächst Priorität haben.

    Jetzt werden die drei „Fear Street“-Filme nächstes Jahr, unter dem Motto „Summer of Fear“ und mit einem Abstand von einem Monat auf Netflix ausgestrahlt.

    Das erwartet euch in der "Fear Street"“-Trilogie

    Die ursprüngliche „Fear Street“-Reihe aus den 90er-Jahren umfasst ganze 51 Bücher, in denen Gruselgeschichten um eine Gruppe Jugendlicher im Örtchen Shadyside in Ohio erzählt werden.

    Die Storys spielen in verschiedenen Zeitepochen und drei davon (darunter die 90er-Jahre und das 17. Jahrhundert) werden auch in den Filmen eine Rolle spielen.

    Details zur Handlung sind bisher nicht bekannt. In den Hauptrollen werden unter anderem Olivia Welch („Modern Family“), Gillian Jacobs („Come Play“) und Julia Rehwald („Panic“) zu sehen sein.

    Auf die 51 Bücher folgten übrigens zahlreiche Fortsetzungen, Spin-offs und Sonderausgaben. Stoff für weitere Filme wäre also durchaus vorhanden. Wer sich einen Überblick über die Kult-Gruselgeschichten verschaffen will, wird bei Amazon fündig*.

    Einen genauen Starttermin hat Netflix für die Trilogie von Regisseurin Leigh Janiak („Honeymoon“) noch nicht genannt.

    Disney verschiebt Kinostarts: Länger warten auf "Star Wars", "Avatar" und mehr

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top