Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    So wird der Ausstieg von Anna Faris im ProSieben-Hit "Mom" erklärt: Nicht so düster wie bei Charlie Sheen & "Two And A Half Men"
    Von Christoph Petersen — 06.11.2020 um 14:45

    Mit Charlie Sheen in „Two And A Half Men“ und Roseanne Barr in „Roseanne“ gab es zuletzt einige prominent Sitcom-Abschiede. Bei „Mom“ ist hinter den Kulissen aber kein böses Blut geflossen – und so fällt auch der Abschied im TV versöhnlicher aus.

    CBS

    Nachdem die Dreharbeiten an „Two And A Half Men“ wegen eines neuerlichen Alkohol- und Drogenentzugs im Januar 2011 unterbrochen werden mussten, verlangte Charlie Sheen nicht nur eine deutliche Gehaltserhöhung, er sprach seinem Serien-Schöpfer Chuck Lorre auch allerhand üble Beleidigungen auf den Anrufbeantworter.

    Die Konsequenz: Nach dem Rauswurf von Charlie Sheen segnete seine Sitcom-Figur Charlie Harper das Zeitliche – an seiner Stelle übernahm Ashton Kutcher für die verbliebenden Staffeln die Hauptrolle…

    Als der Sitcom-Reboot „Roseanne“ 2018 mit grandiosen Quoten startete, machte TV-Legende Roseanne Barr wiederholt mit rassistischen Tweets auf sich aufmerksam.

    Die Konsequenz: Nach dem Rauswurf von Roseanne Barr segnete ihre Sitcom-Figur Roseanne Conner das Zeitliche – während der Rest der Familie im Spin-off „Die Conners“ weitermachte.

    Bei "Mom" haben sich noch alle lieb

    Im Fall von „Mom“ hat sich Anna Faris allerdings nicht danebenbenommen – sondern ganz regulär ihren Ausstieg aus der Hit-Sitcom verkündet. Dazu veröffentlichte sie das folgende Statement:

    „Die vergangenen sieben Jahre bei ‚Mom‘ waren einige der erfüllendsten meiner Karriere. Ich bin Chuck Lorre, den Autoren und meinen tollen Schauspielkollegen so dankbar, dass sie eine wirklich wundervolle Arbeitserfahrung geschaffen haben. Auch wenn meine Reise als Christy zu Ende geht – was mir erlaubt, neue Gelegenheiten wahrzunehmen – werde ich die nächste Staffel schauen und mit meiner TV-Familie mitfiebern.“

    Wenn Anna Faris ihre Ankündigung wahr macht, dass sie „Mom“ auch ohne sich selbst in der Hauptrolle weiterschaut, dann dürfte es sie sehr freuen, wie in der ersten Folge der achten Staffel mit ihrer nicht mehr vorhandenen Figur umgegangen wird. Christy wird nämlich nicht einfach abgemurkst – stattdessen wird der Ausstieg diesmal deutlich würdevoller gehändelt als in den oben genannten Beispielen.

    So verschwindet Christy aus "Mom"

    Achtung: Spoiler für die erste Folge der achten Staffel!

    In der ersten Szene der neuen Staffel fahren Bonnie (Allison Janney) und ihr Ehemann Adam (William Fichtner) gerade vom Flughafen nach Hause. Sie haben Christy abgesetzt, die Kalifornien erst einmal hinter sich lässt, um mit einem Stipendium an der Georgetown Law School an der Ostküste Jura zu studieren. Bonnie ist traurig, aber nicht niedergeschlagen – man spürt, dass sie es ihrer Tochter aus vollem Herzen gönnt, endlich ihren Traum verwirklichen zu können…

    Anschließend springt die Serie einen Monat in die Zukunft: Ab hier konzentriert sich die neue Staffel ganz auf Bonnie und ihre Freunde, die sich nicht nur mit den üblichen Sitcom-Beziehungskisten, sondern auch mit alterstypischen medizinischen Problemen herumschlagen müssen. Der Aufhänger der ersten Folge ist eine Überraschungsparty für Bonnies gute Freundin Tammy (Kristen Johnston).

    Wann kommt die 8. Staffel nach Deutschland?

    Auch im neuen Vorspann ist Anna Faris bereits nicht mehr zu sehen. Der konzentriert sich schon jetzt ganz auf Allison Janney und ihre Co-Stars Mimi Kennedy, Jaime PresslyBeth Hall und Kristen Johnston.

    Wann die 8. Staffel von „Mom“ nach Deutschland kommt, können wir aktuell leider noch nicht sagen. Bei der siebten Staffel hat es neun Monate gedauert, bis die ersten Folgen nach der US-Premiere auch auf ProSieben ausgestrahlt wurden. Bleibt der Rhythmus bestehen, würde die erste Folge der achten Staffel „Mom“ wohl im Juni 2021 in Deutschland erscheinen.

    Sitcom-Comeback bei Netflix für Jamie Foxx

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top