Mein Konto
    Dieser Trailer ist echt schwer zu verdauen: Netflix‘ Oscar-Kandidat "Pieces Of A Woman"
    Von Annemarie Havran — 17.11.2020 um 19:30

    Menschen beim Trauern zuzusehen kann echt brutal sein – auch in Filmen. Der Trailer zum Netflix-Drama „Pieces Of A Woman“ zeigt, was euch erwartet: starke Emotionen und starke schauspielerische Leistungen von Vanessa Kirby und Ellen Burstyn.

    Harter Tobak, der bei den Filmfestspielen von Venedig 2020 mit Preisen ausgezeichnet wurde und auch die Zuschauer anderer Festivals, zum Beispiel in Toronto, im Sturm erobert hat:

    In „Pieces Of A Woman“ spielen Vanessa Kirby (Prinzessin Margaret in den ersten zwei Staffeln von „The Crown”) und Shia LaBeouf („Honey Boy“) das Paar Martha und Sean, das ein Kind erwartet. Die Schwangerschaft verläuft normal und die Geburt beginnt: Doch das kleine Mädchen stirbt dabei.

    Während Martha und Sean mit ihrer Trauer kämpfen, will Marthas Mutter Elizabeth (Oscargewinnerin Ellen Burstyn – für „Alice lebt hier nicht mehr“) ihre Tochter zu einem Gerichtsprozess gegen die Hebamme bewegen.

    Oscar-Chancen für Vanessa Kirby und Ellen Burstyn

    Das Drama „Pieces Of A Woman” kommt am 7. Januar 2021 zu Netflix – doch schon 2020, nämlich am 30. Dezember, wird der Film in einigen US-Kinos gezeigt werden. Da der Start dadurch doch noch in diesem Jahr liegt, kann „Pieces Of A Woman“ bei den Oscars 2021 berücksichtigt werden.

    Und für einen Oscar kann sich Vanessa Kirby gute Chancen ausrechnen: Sie wird aktuell als Mitfavoritin für den Goldjungen in der Hauptdarstellerinnen-Kategorie gehandelt – in Venedig wurde sie in dieser Kategorie schon ausgezeichnet. Aber auch Co-Star Ellen Burstyn kann sich Hoffnungen auf einen Oscar als Beste Nebendarstellerin machen.

    Produziert wurde „Pieces Of A Woman“ übrigens von keinem Geringeren als Martin Scorsese, Regie führte der Ungar Kornél Mundruczó, dessen herausragendes Drama „Underdog“ u. a. in Cannes für die Goldene Palme nominiert war.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Underdog"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top