Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    So geht’s unter Disney mit "Deadpool 3" weiter – und das war ursprünglich geplant!
    Von Julius Vietzen — 07.02.2021 um 13:00
    facebook Tweet

    „Deadpool 3“ kommt, doch noch ist außer ein paar Eckdaten nicht viel über den ersten „Deadpool“-Film von Disney und den Marvel Studios bekannt. Dafür enthüllte Ryan Reynolds aber kürzlich, dass in „Deadpool 3“ mal Wolverine mitspielen sollte.

    Fox

    Lange Zeit mussten sich Fans gedulden, denn obwohl „Deadpool“ und „Deadpool 2“ mit 782 und 785 Millionen Dollar weltweit an den Kinokassen äußerst erfolgreich waren, war nicht klar, ob und wie es unter Disney mit dem von Ryan Reynolds gespielten vorlauten Mutanten weitergehen würde.

    Ende November 2020 folgte dann jedoch die Erlösung: Das US-Branchenmagazin Deadline berichtete, dass die Arbeit an „Deadpool 3“ begonnen hat.

    Ryan Reynolds, seit jeher treibende Kraft hinter den „Deadpool“-Filmen, arbeitet dabei erstmals mit Kevin Feige und den Marvel Studios zusammen, die mit den „Avengers“-Filmen und dem Marvel Cinematic Universe eine beispiellose Erfolgsgeschichte hingelegt haben – und auch Deadpool wird in Teil 3 dann Teil des MCU.

    Disneys "Deadpool 3": 2023 im Kino?

    Für das Drehbuch verantwortlich sind die Schwestern Wendy Molyneux und Lizzie Molyneux-Loeglin („Bob's Burgers“), die mit ihrer Idee für einen dritten „Deadpool“-Film die Verantwortlichen bei Marvel und Disney überzeugen konnten. Die Dreharbeiten sollen 2022 beginnen, weswegen „Deadpool 3“ dann wohl 2023 weltweit in die Kinos kommen dürfte.

    Highlight für Avengers-Fans: Diese limitierten Marvel-Editionen in 4K sind der absolute Hammer

    Und die gute Nachricht für alle Fans von derben Witzen und blutiger Action lautet: „Deadpool 3“ wird auch unter Disney ein R-Rating bekommen, also die US-Altersfreigabe für Erwachsene. Es braucht also niemand Angst zu haben, dass Deadpool unter Disney weichgespült wird.

    Noch keine Infos zur Handlung

    Worum es in „Deadpool 3“ geht, ist noch nicht bekannt. Ursprünglich war nach „Deadpool 2“ als nächstes ein „X-Force“-Film geplant, in dem Ryan Reynolds' Figur erneut mit Domino (Zazie Beetz) und Cable (Josh Brolin) gemeinsame Sache macht.

    Diese Pläne dürften mittlerweile Geschichte sein, da der dafür vorgesehene Drehbuchautor und Regisseur Drew Goddard offenbar nicht mehr beteiligt ist. Oder vielleicht verpassen die Molyneux-Schwestern der „X-Force“-Idee ihren eigenen Dreh?

    Bis wir mehr darüber erfahren, müssen wir uns wohl noch gedulden. Viel wird auch davon abhängen, wann und auf welchem Weg Marvel-Mastermind Kevin Feige Deadpool und die anderen Mutanten ins MCU übersiedelt, was überhaupt erst seit der Übernahme von Studio Fox durch Disney möglich ist.

    Der ursprüngliche Plan: Deadpool & Wolverine

    Apropos Fox: Reynolds verriet unlängst, wie die ursprünglichen Pläne für „Deadpool 3“ aussahen, bevor das Studio von Disney übernommen wurde:

    Demnach war für „Deadpool 3“ ein Road Movie mit Deadpool und Wolverine (!) im Stil von Akira Kurosawas prägendem Klassiker „Rashomon - Das Lustwäldchen“ geplant.

    In „Rashomon“ wird ein Verbrechen von verschiedenen Figuren sehr unterschiedlich geschildert. Vermutlich hätte das für Fox' „Deadpool 3“ bedeutet, dass Deadpool und Wolverine (Hugh Jackman) den gemeinsamen Road Trip sehr unterschiedlich wahrnehmen. Vielleicht wäre Deadpool völlig aus dem Häuschen gewesen, während sich Logan eher wenig begeistert zeigt. Nun aber sind auch diese Pläne Geschichte.

    „Deadpool 2“ läuft am 7. Februar 2021 um 20.15 Uhr auf ProSieben.

    "Avengers"-Fiesling Thanos soll im neuen Marvel-Film "Eternals" zurückkehren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top