Mein Konto
    Erstes Bild zum Horror-Remake "Firestarter": Besetzung der Hauptrolle in Stephen-King-Verfilmung enthüllt
    Von Julius Vietzen — 03.06.2021 um 12:00

    Stephen Kings Roman „Feuerkind“ wurde bereits als „Der Feuerteufel“ verfilmt. Aktuell drehen die Macher von „Paranormal Activity“ und „The Purge“ eine Neuverfilmung und nun steht auch fest, wer die Rolle des titelgebenden Feuerkinds spielt...

    Universal Pictures

    Spätestens seit dem Riesenerfolg von „ES“ und „ES: Kapitel 2“ sind Stephen King und seine zahlreichen Horror-Romane wieder schwer angesagt. Nachdem zuletzt etwa die Serienadaption „The Stand: Das letzte Gefecht“ und die „Friedhof der Kuscheltiere“-Neuverfilmung erschienen, haben nun kürzlich die Dreharbeiten zu einer weiteren King-Verfilmung begonnen – und es gibt bereits das erste Bild:

    Auf dem obigen Bild seht ihr Ryan Kiera Armstrong, die in „Firestarter“ die Hauptfigur Charlie spielt. Mit diesem Bild wurde die Besetzung von Armstrong als Titelfigur auch überhaupt erst enthüllt. Charlie ist ein junges Mädchen, das über pyrokinetische Fähigkeiten verfügt, also nur mit der Kraft ihrer Gedanken Feuer entfachen kann. In weiteren Hauptrollen sind Zac Efron als Charlies Papa Andy McGee und Michael Greyeyes als Rainbird, ein Agent, der die beiden gnadenlos verfolgt, zu sehen.

    „Firestarter“ basiert auf dem gleichnamigen, 1980 erschienenen Roman von Stephen King, der in Deutschland unter dem Titel „Feuerkind“ veröffentlicht wurde. Bereits 1984 wurde das Buch verfilmt, wobei die Adaption in Deutschland den Titel „Der Feuerteufel“ trägt. Damals spielte die junge Drew Barrymore die Hauptrolle.

    » Feuerkind von Stephen King bei Amazon*
    » Der Feuerteufel auf DVD & Blu-ray bei Amazon*

    In „Feuerkind“ sind Charlie und ihr Papa auf der Flucht vor einer geheimen Regierungsorganisation namens „die Firma“, die bereits Charlies Mutter getötet hat. Nun wollen sie Andy und Charlie fangen und Tests an ihnen durchführen. Nachdem Charlies Eltern während ihrer College-Zeit an einem Drogenexperiment teilnahmen, haben sie nämlich leichte telekinetische und telepathische Fähigkeiten entwickelt. Doch in ihrer Tochter sind diese Kräfte nun wesentlich ausgeprägter.

    Schließlich werden die beiden tatsächlich von der Firma gefangen und getrennt voneinander im Hauptquartier der Organisation eingesperrt. Andy versinkt in Selbstmitleid und Drogensucht, während Charlie sich weiterhin weigert, bei den Experimenten mitzumachen und ihre Kräfte zu demonstrieren.

    Wie nah sich die Neuverfilmung an der Buchvorlage orientiert, bleibt abzuwarten. Das Drehbuch stammt von Scott Teems („Halloween Kills“), Regie führt Keith Thomas, der unlängst mit dem Horrorfilm „The Vigil“ für Aufsehen sorgte. Als Produzent ist Horror-Guru Jason Blum an Bord, dessen Firma Blumhouse in den letzten Jahren für zahlreiche Horror-Hits verantwortlich war – von „Paranormal Activity“ bis „The Purge“.

    Einen Starttermin für das „Firestarter“-Remake gibt es noch nicht, aber ein Kinostart im Jahr 2022 ist sehr wahrscheinlich.

    Dieser Horrorfilm ist sogar für Stephen King zu krass – er konnte ihn nicht mal zu Ende schauen!

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top