Mein Konto
    Knüpft "Loki" an "WandaVision" an? Nein, das war keine Mephisto-Anspielung in Folge 1!
    Von Julius Vietzen — 14.06.2021 um 12:40

    Gibt es in „Loki“ eine Anspielung auf den Marvel-Dämon Mephisto, den viele Fans als Drahtzieher hinter den Ereignissen in „WandaVision“ vermuteten? Das haben die Serien-Macher nun eindeutig verneint. Es gibt aber sehr wohl eine andere Verbindung...

    2021 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    Nach den ersten Folgen „WandaVision“ waren sich viele Marvel-Fans sicher, dass ein Auftritt von Mephisto bevorstehen würde (Mephisto ist in den Marvel-Comics ein Dämon und eine Teufelsfigur). Immerhin gab es einige Easter-Egg und Anspielungen, die in die Richtung zu deuten schienen.

    Schlussendlich wurde daraus zwar nichts, doch wie „WandaVision“-Regisseur Matt Shakman nach Ende der Serie verriet, sollte es ursprünglich im Finale tatsächlich etwas teuflischer zugehen. So sollte sich etwa Kaninchen Señor Scratchy als Dämon entpuppen.

    Aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder? Zumindest scheint es in „Loki“ Folge 1 direkt die nächste Anspielung auf Mephisto zu geben: Als TVA-Agent Mobius (Owen Wilson) ins französische Aix-en-Provence des Jahres 1549 reisen, ist dort auf einem Bleiglasfenster ebenfalls eine dämonische Gestalt zu sehen, die laut der Aussage eines kleinen Jungen für die hier verübten Gräueltaten verantwortlich war. Tritt Mephisto also in „Loki“ endlich auf? Nein.

    » Marvel-Filme und -Serien bei Disney+*

    Alles nur Zufall

    Denn wie „Loki“-Regisseurin Kate Herron erklärt, handelt es sich dabei lediglich um einen „superschrägen Zufall“. Dem Nachrichtenmagazin Entertainment Tonight sagte sie:

    Es ist wirklich nur eine Anspielung auf Loki: die Hörner, er wurde aus dem Himmel verstoßen, das soll das bedeuten. Wir haben das lange vorher gedreht, ‚WandaVision‘ müsste damals gerade in der Post-Produktion gewesen sein. […] Also nein, es geht einfach um die Thematik in unserer Serie und es eine Fingerzeig in Richtung Loki.“

    2021 Disney und seine verbundenen Unternehmen.
    Hier wird nicht auf Mephisto, sondern auf Loki angespielt.

    Das Bleiglasfenster deutet also einfach nur an, was der uns bekannte Loki (Tom Hiddleston) am Ende von Episode 1 von Mobius erfährt: Die mysteriöse Gestalt, die Jagd auf die TVA macht, ist eine andere Loki-Variante. Und unser Loki soll der Time Variance Authority dabei helfen, den anderen Loki zu fangen.

    So sind "WandaVision" & "Loki" doch verknüpft

    Tatsächlich gibt es aber durchaus eine Verbindung zwischen „WandaVision“ und „Loki“, wenn auch nicht über Mephisto: Wer bei der Erklärung von Miss Minutes genau zugehört hat, weiß jetzt, dass Abweichungen von der sogenannten wahren Zeitlinie als Nexus-Vorfall bezeichnet werden.

    Ein Wort, dass MCU-Fans gleich doppelt bekannt vorkommen dürfte: Erstens heißt so der Welt-Internet-Knotenpunkt in „Avengers 2: Age Of Ultron“. Und zweitens gibt es in „WandaVision“ Folge 7 eine Werbeclip für ein Medikament namens Nexus, „das Sie wieder in Ihrer Realität verwurzelt. Oder der Realität Ihrer Wahl“, wie es darin heißt.

    2021 Disney und seine verbundenen Unternehmen.
    Nexus-Vorfälle in "Loki", Werbung für eine Medikament namens Nexus in "WandaVision"

    Zwar geht es in den Werbeunterbrechungen bei „WandaVision“ vornehmlich um Wanda (Elizabeth Olsen) und ihre Entwicklung, doch hier scheint es durchaus eine thematische Verbindung zwischen den beiden MCU-Serien zu geben. Und das zweimal der Begriff „Nexus“ fällt, ist (im Gegensatz zu der Loki-Mephisto-Sache) ganz bestimmt kein Zufall.

    „Loki“ Folge 2 erscheint am 16. Juni 2021 um 9 Uhr morgens auf Disney+.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top