Mein Konto
    "Fast And Furious 10" wieder mit Dwayne Johnson? Die Rückkehr des Megastars wird immer wahrscheinlicher!
    Von Benjamin Hecht — 18.06.2021 um 10:10

    Vin Diesel und Dwayne Johnson hatten sich zerstritten. Die Folge: The Rock bekam sein eigenes Spin-off, in „Fast & Furious 9“ fehlt er aber. Nun verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass der Superstar für „Fast 10“ oder „Fast 11“ zurückkehrt...

    Universal Pictures

    Fans der „Fast & Furious“-Reihe dürfen sich darauf freuen, dass der neueste Teil der Reihe am 15. Juli 2021 nach mehrmaligen Verschiebungen nun endlich in die Kinos kommt. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es jedoch: Dwayne Johnson wird bei „Fast & Furious 9“ erstmals nicht dabei sein, seit er damals mit „Fast Five“ in die Reihe einstieg. Damals markierte der Auftritt von The Rock so etwas eine Zeitenwende im Franchise. Weniger Fokus auf getunte Karren, mehr Fokus auf geballten Action-Bombast.

    Doch rund um die Dreharbeiten zu Teil 8 gab es Streit zwischen Dwayne Johnson und seinen Co-Stars Vin Diesel und Tyrese Gibson, woraufhin Johnson mit „Hobbs & Shaw“ sein eigenes Spin-off bekam, nun aber eben nicht in „F9“ mit dabei ist. Die gute Nachricht: Die Chancen stehen nicht schlecht, das Dwayne Jonson für „Fast & Furious 10“ zur Reihe zurückkehrt.

    Das sagt "Fast & Furious"-Regisseur Justin Lin über Dwayne Johnson

    Im Podcast von CinemaBlend war kürzlich Justin Lin, der nicht nur „F9“, sondern auch die Teile 3-6 der Reihe inszenierte, zu Gast. Darin bestätigte er, dass er eine Rückkehr von Luke Hobbs (Dwayne Johnson) für die kommenden „Fast“-Filme durchaus in Betracht zieht:

    „Ich führe so viele Gespräche über Figuren, die nicht mal in [‚F9‘] vorkommen, aber natürlich leben und atmen sie noch in diesem Universum. Als ich für diesen Film zurückkehrte, dachte ich viel über Hobbs und Shaw und all die anderen Charaktere nach. Ich denke nie über sie, als wären sie verschwunden.“

    Justin Lin schließt eine Rückkehr von Dwayne Johnson und Co. also nicht aus und sicher würde er den Muskelprotz gerne für „Fast & Furious 10“ und „Fast & Furious 11“ zurückholen. Schließlich sollen diese beiden Filme ja das große zweiteilige Finale der Saga darstellen, so wie es Marvel sehr erfolgreich mit „Infinity War“ und „Endgame“ vormachte. Ein solches Finale ohne Dwayne Johnson würde sich schon ein wenig falsch anfühlen. Doch letzten Endes liegt es an den Schauspielern selbst, ob sie sich eine erneute Zusammenarbeit vorstellen können. Glücklicherweise gibt es auch hier Fortschritte.

    Kein Streit mehr mit Vin Diesel und Tyrese Gibson

    In einem Instagram-Video, das Johnson einige Wochen nach Kinostart von „Hobbs & Shaw“ im September 2019 aufnahm, wandte er sich mit versöhnlichen Worten an Vin Diesel:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von therock (@therock)

    „Ich will meinem Bruder Vin für seine Unterstützung bei ‚Hobbs & Shaw‘ danken. [...] Du weißt, was das für ein wilder Ritt ist, was für ein wilder Ritt es vor zehn Jahren war, als wir beide miteinander sprachen und du mich in die ‚Fast & Furious‘-Familie eingeladen hast. Ich bin dankbar für diese Einladung und wie du weißt, war es immer mein Ziel [...] die ‚Fast & Furious‘-Welt mit allen mir verfügbaren Mitteln auf eine neues Level zu hieven. [...] Danke nochmal für deine Unterstützung und natürlich führen alle Wege zu einer Sache: Ich werde dich bald wiedersehen, Toretto!“

    Toretto ist der Name von Vin Diesels Filmfigur im „Fast“-Franchise. Ein starker Hinweis darauf, dass Johnson tatsächlich seine Rückkehr plant. Doch was ist mit Tyrese Gibson? Der hatte seinen Co-Star ja durchaus heftig in den sozialen Medien angefeindet. Schnee von gestern, wie Gibson Ende letzten Jahres in einem Interview mit Comedy Central verriet:

    „Ich und The Rock haben Frieden geschlossen. Wir haben mindestens vier Stunden miteinander gesprochen, es war toll.“

    Es scheint also ganz so, als wären nun alle Hindernisse beseitigt, die Dwayne Johnson an einer Rückkehr in die Action-Reihe hindern würde. Freie Fahrt also für ein fulminantes Finale in „Fast & Furious 10+11“, wo dann die wichtigsten Charaktere des Franchises (natürlich mit Ausnahme des verstorbenen Paul Walker) einen „Endgame“-mäßigen Abschluss hinlegen. Hoffen wir, dass es bald dann auch wirklich offiziell ist und Dwayne Johnson tatsächlich erneut ins Franchise zurückkehrt. Ohne die dauerbeschäftigten Schweißperlen von Luke Hobbs wäre „Fast & Furious“ einfach nicht das, was es heute ist...

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top