Mein Konto
    Achtung, aktueller FSK-18-Horror-Hit auf Netflix ist nur gekürzt: Hier fließt eigentlich noch viel mehr Blut!
    26.07.2021 um 14:30
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Horror ist in seiner DNA verankert – ob irre wie „Braindead“ und „Eraserhead“ oder packend wie „Halloween“ und „High Tension“. Hauptsache ungekürzt!

    Am vergangenen Freitag gab’s frischen Horror-Nachschub auf Netflix, der sich über das Wochenende in den Charts des Streaming-Riesen etablierte. Im Fall von „The Furies“ müssen Splatter-Fans allerdings mit Abstrichen leben…

    Splendid Film/Netflix

    Horror-Fans bekamen am vergangenen Freitag gleich zweifachen Nachschub auf Netflix, der in den vergangenen Tagen direkt in den Top 10 der Streaming-Plattform einstieg: Neben Peter Thorwarths exklusiv für den Streaming-Riesen produzierten Vampir-Reißer „Blood Red Sky“ gelang das auch dem australischen Slasher „The Furies“, der derzeit Rang 8 unter den meist gesehenen Filmen belegt.

    Ob der Outback-Horror ähnlichen Kultstatus wie die ebenfalls australische Metzelorgie „Wolf Creek“ erreichen wird, die mittlerweile nicht nur eine Fortsetzung (Teil 3 soll auch noch folgen), sondern auch noch eine Serie nach sich zog, bleibt abzuwarten. Das Zeug dazu hat der brutale Slasher aber allemal. Genau davon können sich Netflix-Abonnenten und -Abonnentinnen seit Freitag selbst überzeugen – und das tun sie auch fleißig. Was viele Horror-Fans aber womöglich gar nicht wissen: Auf Netflix läuft nur die gekürzte bzw. entschärfte Version von „The Furies“!

    Das Spannende dabei: Ausnahmsweise ist die geänderte Version aber gar nicht kürzer als die Uncut-Fassung – die blutigsten Highlights aus „The Furies“ fehlen trotzdem. Es handelt sich dabei nämlich um einen eigens vom Studio (und nicht etwa vom deutschen Verleih) angefertigten Cut, für den zwar die Schere angesetzt wurde, auf der anderen Seite fand dafür aber auch neues Alternativmaterial in den Film. In einigen Szenen wurde jedoch schlicht so weit ins Bild gezoomt, bis die explizite Gewalt nicht mehr zu sehen ist, wie auch ein ausführlicher Vergleich der beiden Schnittfassungen bei Schnittberichte.com zeigt.

    Wenn ihr euch „The Furies“ auf DVD oder Blu-ray zulegen wollt, achtet also unbedingt auf die Altersfreigabe: Das rote FSK-18-Siegel bedeutet, dass ihr die entschärfte Version habt. Die volle Ladung Splatter bekommt ihr nur in der SPIO/JK-Edition:

    ›› "The Furies" gekürzt ab 18 bei Amazon*
    ›› "The Furies" ungekürzt bei Amazon*

    Das ist "The Furies"

    Angelehnt an die ikonischen Serienmörder aus Horror-Klassikern wie „Halloween“, „Freitag der 13.“ oder „Texas Chainsaw Massacre“, gehen acht maskierte Killer regelmäßig ihrem Lieblings-Hobby nach: Sie machen Jagd auf acht Frauen, die sich plötzlich in einem erbitterten Kampf um Leben und Tod befinden. Es kommt schnell zu den ersten grausamen Verstümmelungen, doch die Frauen haben nicht vor, sich wehrlos geschlagen zu geben. Und so stapeln sich die Opfer auf beiden Seiten, bis sich die Frage stellt, wer das bestialische Katz-und-Maus-Spiel überhaupt überleben wird...

    Wir haben „The Furies“ zwar nicht gesehen, können uns allerdings gut vorstellen, dass hier zumindest Fans von brutalen Schlachtplatten sowie von Menschenjagd-Survival-Horror à la „The Hunt“ oder „Die Todeskandidaten“ durchaus auf ihre Kosten kommen dürften. Variety spricht jedenfalls von einem „fesselnden weiblichen Twist der altbewährten ‚Most Dangerous Game‘-Formel“ und auch Wendy Ide von Screen Daily zeigte sich von dem „simplen, aber effektiv-fiesen, kleinen Film“ angetan.

    Wer eine Schwäche für spektakuläre Kills hat und sich mit einem genretypischen Plot zufrieden gibt, der einem nicht allzu viel Hirnschmalz abverlangt, dürfte mit dem australischen Slasher also durchaus auf seine Kosten kommen – dann aber am besten nicht auf Netflix, sondern ungekürzt auf DVD oder Blu-ray.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top