Mein Konto
    Keanu bekommt Konkurrenz: "John Wick 4"-Regisseur hat schon den nächsten Killer-Film in Arbeit
    05.08.2021 um 09:25
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    Chad Stahelski ist mit der Arbeit an „John Wick 4“ beschäftigt, überlegt sich aber trotzdem schon, welchen Auftragskiller er anschließend inszenieren will. Er hat den Roman „Shibumi“ im Blick – über einen Killer, der mit Alltagsgegenständen tötet.

    Metropolitan FilmExport

    Chad Stahelski war Stuntman und Stunt-Koordinator, er doubelte u. a. Keanu Reeves in Kampfszenen von „Matrix“, bevor er und sein langjähriger Kollege David Leitch mit „John Wick“ mit ihrer ersten Regiearbeit „John Wick“ einen modernen Kultfilm des Action-Genres schufen. Leitch widmete sich anschließend u. a. „Atomic Blonde“ und „Deadpool 2“, Chad Stahelski aber blieb der „Wick“-Reihe treu – und dem Genre der Ein-Auftragskiller-macht-sie-alle-platt-Filme.

    ›› "Shibumi"-Roman bei Amazon*

    Wie das Branchenmagazin Deadline exklusiv berichtet, wird Chad Stahelski für Warner eine Adaption des Auftragskiller-Romans „Shibumi“ von 1979 produzieren und womöglich auch selbst inszenieren.

    Das würde passen wie die Faust aufs Auge, weil Stahelski den „Shibumi“-Roman bereits als Heranwachsender mochte (der Flughafen-Wächter im ersten „Wick“-Film, der John durchlässt, liest sicher nicht zufällig eine Ausgabe von „Shibumi“). Wie Deadline weiter berichtet, muss nun aber erst mal ein Drehbuchautor oder eine Drehbuchautorin gefunden werden, um ein neues „Shibumi“-Skript zu schreiben, was über die Jahre hinweg schon mehrfach versucht wurde.

    "Shibumi": Ein Killer muss noch mal ran

    Ähnlich wie John Wick im ersten Film hat der aus Shanghai stammende Berufskiller Nikolai Hel sein altes Leben hinter sich gelassen, als er wieder zurück an die Arbeit muss. Auslöser ist aber kein Hund, sondern eine junge Frau namens Hannah, die vor einer übermächtigen Geheimbehörde flieht. Hel steht in ihrer Schuld und befindet sich schon bald nach Hannahs Hilferuf auf einer Odyssee, die eine Blutspur um die halbe Welt zieht.

    John Wick kämpft bekanntlich mit allen Waffen, die ihm seine Umgebung bietet und zweckentfremdet dabei auch mal ein Buch, wenn es sein muss, siehe die Bibliotheks-Szene in „John Wick: Kapitel 3“. Am liebsten aber nutzt er Schusswaffen. Nikolai Hel aus „Shibumi“ dagegen wurde insbesondere in der Kampfkunst „Naked/Kill“ trainiert, bei der Alltagsgegenstände als Waffen genutzt werden. Perfekt für Chad Stahelski, um sich ausgefallene Action-Choreographien auszudenken.

    Noch ist der „Shibumi“-Film aber Zukunftsmusik. Chad Stahelski ist erst mal mit den Dreharbeiten zu „John Wick: Kapitel 4“ beschäftigt, der dann 2022 in die Kinos kommen dürfte. Es gilt, „John Wick 3“ zu schlagen, den nach FILMSTARTS-Meinung besten Film der Reihe. Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, nicht länger verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top