Mein Konto
    Das "Game Of Thrones" von Amazon Prime Video: Erste Bilder zur kommenden Fantasy-Serie "Das Rad der Zeit"
    19.08.2021 um 12:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Von „Der Herr der Ringe“ über „Game Of Thrones“ bis „Dune“ ist Julius ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die „Das Rad der Zeit“-Reihe.

    Mit „Das Rad der Zeit“ alias „The Wheel Of Time“ startet im Herbst 2021 ein großes Fantasy-Abenteuer, mit dem Amazon das „Game Of Thrones“-Erbe antreten will. Nun gibt es die ersten Bilder, die einen guten Eindruck von der Serie vermitteln:

    Amazon Prime Video

    „Bringt mir das neue ‚Game Of Thrones“!‘ Mit diesen Worten soll Amazon-Boss Jeff Bezos der Legende nach die Verantwortlichen beim hauseigenen Streamingdienst beauftragt haben, eine ebenso große, erfolgreiche und qualitativ hochwertige Fantasy-Serie für Amazon Prime Video zu produzieren. Nun befinden sich gleich zwei Projekte in Entwicklung: Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie wird im September 2022 starten. Und „Das Rad der Zeit“ wird noch 2021, vermutlich im November, seine Premiere feiern.

    Nun hat Amazon beim Magazin Entertainment Weekly die ersten offiziellen Bilder aus der Serie veröffentlicht, nachdem es zuvor schon einige kurze Mini-Teaser und Bilder vom Cast gab. Und auch diese ersten Bilder unterstreichen noch einmal den Anspruch, qualitativ an das große Vorbild „Game Of Thrones“ anzuknüpfen:

    "Das Rad der Zeit" vs. "Game Of Thrones"

    Im Gespräch mit Entertainment Weekly hebt auch „Das Rad der Zeit“-Showrunner Rafe Judkins („Agents Of S.H.I.E.L.D.“) die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Fantasy-Serien hervor: So gebe es etwa auch in den „Das Rad der Zeit“-Büchern mehrere Figuren, aus deren Blickwinkel die Ereignisse erzählt würden und die jeweils ihre eigene Agenda haben. „Es kam mir immer wie das fehlende Puzzleteil in der Landschaft der Fantasy-Literatur vor, das bisher noch nicht als Film oder Serie adaptiert wurde.“

    » Die "Das Rad der Zeit"-Buchreihe bei Amazon*

    Gleichzeitig gibt es aber auch einige große Unterschiede: Wer sowohl „Game Of Thrones“ (bzw. die Buchvorlage „Das Lied von Eis und Feuer“) als auch „Das Rad der Zeit“ kennt, weiß, dass es in den Büchern von Robert Jordan viel weniger Gewalt und Sex gibt als in George R.R. Martins „Game Of Thrones“.

    Vor allem aber unterscheiden sich „Das Rad der Zeit“ und „Game Of Thrones“ in der Darstellung der weiblichen Figuren: In der Welt von „The Wheel Of Time“ (so der Originaltitel) herrscht quasi Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen. Eines der größten Königreiche wird etwa von einer Königin regiert und die einzigen Menschen, die gefahrlos Magie wirken können, sind allesamt Frauen: die Aes Sedai sind ein mächtiger Orden von Zauberinnen, die gefürchtet und respektiert werden.

    Das zeigen die Bilder

    Auf dem obigen Gruppenbild sehen wir von links nach rechts die sieben Hauptfiguren von „Das Rad der Zeit“: Zoë Robins als Nynaeve al'Meara, Barney Harris als Mat Cauthon, Daniel Henney als al'Lan Mandragoran, Rosamund Pike als Moiraine, Madeleine Madden als Egwene al'Vere, Marcus Rutherford als Perrin Aybara und Josha Stradowski als Rand al'Thor.

    Die weiteren Bilder zeigen Egwene und Rand zu zweit. Die beiden sind ebenso wie Mat, Perrin und Nynaeve in dem Dorf Emondsfeld aufgewachsen und scheinen füreinander bestimmt zu sein. Eines Tages werden sie und die drei anderen von der Zauberin Moraine und ihrem Behüter (eine Art Leibwächter) Lan vor einem Angriff in Sicherheit gebracht.

    Außerdem sehen wir Moiraine und Lan in der verfluchten Stadt Shadar Logoth, die in der Handlung eine wichtige Rolle spielt, und Logain (Álvaro Morte), einen der wenigen Männer, die zaubern können und die aufgrund der Gefahr, die sie darstellen, von den Aes Sedai ihrer magischen Kräfte beraubt werden.

    Zusätzlich zur Serie auf Amazon Prime Video: Fantasy-Epos "Das Rad der Zeit" wird auch als 3 (!) Filme adaptiert
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top