Mein Konto
    Mit (noch) mehr Blut als im Kino? Fieser Folter-Horror bekommt Langfassung mit 25 (!!!) neuen Minuten im Heimkino
    11.09.2021 um 15:29
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Horror ist in seiner DNA verankert – ob irre wie „Braindead“ und „Eraserhead“ oder packend wie „Halloween“ und „High Tension“. Hauptsache ungekürzt!

    Bevor mit „Saw 9“ das Folter-Horror-Franchise schlechthin nächste Woche sein Comeback feiert, gibt es die zahmere Version „Escape Room 2“ bereits seit einigen Wochen im Kino zu sehen – die im Heimkino ganz anders werden soll.

    Sony Pictures

    Der Mega-Erfolg von James Wans „Saw“-Reihe hinterließ sichtliche Spuren im Horrorkino der vergangenen 20 Jahre – und zog nicht nur jede Menge Fortsetzungen nach sich („Saw 9: Spiral“ startet am 16. September), sondern auch allerhand vor allem günstig für den Heimkinomarkt produzierte Folter-Filme. Als Adam Robitel mit „Escape Room“ 2019 einen ähnlich gelagerten Film ins Kino brachte, zeigten sich vor allem Gorehounds aber enttäuscht von dem vermeintlichen Schocker: Statt eines kompromisslosen Spiels um Leben und Tod gab es eine sichtlich aufwändig inszenierte, aber eben auch ziemlich blutleere Schnitzeljagd. Aber gut, anders hätte der gerade einmal neun Millionen Dollar teure Film am Ende wohl auch nicht über 155 Millionen Dollar eingespielt.

    Bei einem derartigen Erfolg ließ eine Fortsetzung natürlich nicht allzu lange auf sich warten. Und auch in „Escape Room 2: No Way Out“ halten sich die Gewaltspitzen in Grenzen – man will erneut ein breiteres Publikum ansprechen und so die Chancen auf einen Hit an den Kinokassen wahren. Und mit einem aktuellen Einspielergebnis von knapp 45 Millionen Dollar, durchaus ordentlich vor allem in Anbetracht der Corona-Situation, kann man auch davon sprechen, dass das Konzept auch weiterhin gut angenommen wird. Trotzdem, jetzt soll der Film sogar noch einmal neu durchstarten.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Escape Room 2"

    Denn nachdem kürzlich bereits bestätigt wurde, dass der Film in einer etwas längeren Fassung ins Heimkino kommt, wissen wir jetzt, dass der Extended Cut von „Escape Room 2“ satte 25 bis dato unveröffentlichte Minuten enthalten wird!

    "Escape Room 2": So anders wird der Extended Cut

    Die 88-minütige Kinofassung wird also nicht etwa auf fast zwei Stunden aufgeblasen. Stattdessen werden viele Szenen durch andere ersetzt, sodass der Film am Ende zwar nur um acht Minuten länger, aber gleichzeitig ganz anders als im Kino ausfallen dürfte.

    Den Informationen von Movies Anywhere zufolge erwarten uns unter anderem etwa ein alternativer Anfang und ein neues Ende inklusive großer Enthüllung. Denn es soll erstmals aufgedeckt werden, wer denn nun wirklich hinter der geheimnisvollen Escape-Room-Organisation steckt.

    ›› "Escape Room 2" bei Amazon*

    Die FSK hat die Langfassung von „Escape Room 2“ übrigens bereits geprüft, die somit auch in Deutschland auf DVD und Blu-ray (ab 16. Dezember 2021 im Handel) erscheinen wird . Wie auch schon für die Kinofassung gab’s auch für den Extended Cut eine Freigabe ab 16 Jahren. Splatter-Fans, die also darauf hofften, dass der Horror-Reißer im Heimkino vielleicht auch blutiger ausfallen wird, sollten also auch weiterhin nicht mit einer Schlachtplatte rechnen.

    Darum geht's in „Escape Room 2“: Nachdem Zoey (Taylor Russell) und Ben (Logan Miller) dem perfiden Spiel der geheimnisvollen Organisation Minos gerade noch entkommen sind, dauert es nicht lange, bis sie sich erneut in einem Kampf um Leben und Tod finden. Es gilt noch perfidere Rätsel, noch grausamere Fallen und die noch stärkere Konkurrenz zu überwinden, wenn sie aus der Sache wieder lebend raus wollen...

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top