Mein Konto
    Der beste James-Bond-Film? Ein radikaler Neuanfang im Lieblings-007 "Casino Royale"
    25.09.2021 um 16:00
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Julius ist bei FILMSTARTS zwar hauptsächlich für Superhelden, Sci-Fi und Fantasy zuständig, liebt aber auch Filme und Serien aus jedem anderen Genre.

    Noch wenige Tage bis zum Kinostart von „James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben“ und so geht auch unsere Lieblingsfilmreihe mit Highlights aus dem 007-Franchise zu Ende. Zum Abschluss haben wir ein Abenteuer mit Daniel Craig.

    MGM

    Mit „James Bond – Keine Zeit zu sterben“ feiert Daniel Craig seinen Abschied in der ikonischen Rolle als 007. Was passt da besser, als heute auf den Film zurückzublicken, mit dem alles begann. Denn in unserer Reihe der Lieblings-James-Bond-Filme der FILMSTARTS-Redaktion ist als letzter Beitrag heute „Casino Royale“ an der Reihe.

    Vorgestellt wird dieser von Julius Vietzen, dem Experten für alle Comic-Adaptionen in der FILMSTARTS-Redaktion. Wie alle Kolleg*innen vor ihm hatte auch er die Aufgabe, uns in zwei Absätzen kurz zu erzählen, warum der ausgewählte Film einen besonderen Platz in seinem Herzen hat.

    +++ Meinung +++

    Julius Vietzen liebt "Casino Royale" mit Daniel Craig

    James Bond, das war für mich als Kind und Jugendlicher immer entweder Sean Connery oder Pierce Brosnan – und beides war zumindest damals nicht so richtig mein Fall. Umso mehr hat mich dann „Casino Royale“ umgehauen, den nach „Stirb an einem anderen Tag“ erst zweiten Bond, den ich im Kino geschaut habe. Spätestens nach der spektakulären Parkour-Verfolgungsjagd am Anfang hatte mich dieser neue, hemdsärmelige und ungeschliffene Bond überzeugt, doch wie radikal das Konzept der Figur hier auf den Kopf gestellt wird, habe ich erst Jahre später erkannt.

    Bond ist in „Casino Royale“ kein eleganter Verführer und geschickter Planer, sondern verliebt sich in das „Bond-Girl“ (in sehr großen Anführungszeichen) Vesper Lynd (Eva Green) – und muss sich dem Bösewicht Le Chiffre (Mads Mikkelsen) gleich mehrmals geschlagen geben. Einen Bond, der gleichzeitig so verwundbar ist und eine so gute Figur in Actionszenen macht, gab es vorher nie.

    Unsere Reihe: Lieblings-Bonds der Redaktion

    Das war es mit unserer Reihe der Lieblings-007-Filme. Falls ihr noch einmal durch die bisherigen Beiträge stöbern wollt, findet ihr hier die Übersicht über alle Artikel, die nun in dieser Reihe erschienen sind:

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top