Mein Konto
    Nach Empörung über "Squid Game": Netflix liefert Warnhinweis nach
    27.09.2021 um 19:00
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Vom Spurenverwischen mit Dexter bis zu Weltraum-Abenteuern mit Picard. Markus hat ein Herz für Serien aller Art – und schüttet es gern in Artikeln aus.

    Die koreanische Thriller-Serie „Squid Game“ hat sich für Netflix zu einem Überraschungs-Hit gemausert. Mit gesteigerter Aufmerksamkeit gibt es aber auch ein paar kritische Töne. Auf einen hat der Streamingdienst nun zumindest direkt reagiert.

    Youngkyu Park / Netflix

    Ein lukrativer Wettkampf voller Spiele, die viele aus ihrer Kindheit kennen, jedoch alle einen tödlichen Dreh verpasst bekommen: Die Prämisse von „Squid Game“ ist ebenso simpel wie effektiv – und hat vielleicht gerade deswegen auch hierzulande so viele Netflix-Nutzer*innen zum Reinschauen bewegt. Die schonungslose Thriller-Serie aus Südkorea hält sich wacker an der Spitze der derzeit meistgeschauten Inhalte des Streamingdienstes. Dabei bleibt es aber natürlich auch nicht aus, dass der eine Zuschauer oder die andere Zuschauerin auch Anstoß an vereinzelten Aspekten nimmt.

    Wird "Squid Game" die größte Netflix-Serie aller Zeiten? Der Mega-Rekord von "Bridgerton" & Co. wackelt

    Für besonders viel Aufregung sorgt hierbei Folge 4, die nicht nur mit Problemen bei der deutschen Tonspur und einer vermeintlich unnötigen Sexszene im Netz für Aufsehen sorgte. Auch eine Sequenz, in der es für rund vier Minuten am Stück zu einem blutigen Handgemenge kommt, erntete unter anderem auf Reddit und Twitter Kritik – jedoch nicht etwa wegen der gezeigten Gewalt, sondern wegen der Inszenierung in dauerflackerndem Licht.

    In solch exzessivem Ausmaß können derartige Effekte bei lichtempfindlichen Zuschauer*innen nämlich durchaus für Unwohlsein, Schwindel, Übelkeit oder in seltenen schlimmen Fällen sogar zu epileptischen Anfällen führen. Daher forderten mehrere empörte Stimmen von Netflix, der Folge einen entsprechenden Warnhinweis voranzustellen – und dem wurde nun gefolgt.

    Netflix
    Leicht zu übersehen, aber immerhin: Der neue Warnhinweis in der vierten „Squid Game“-Folge

    Wer die vierte „Squid Game“-Folge startet, bekommt in der linken oberen Ecke nach der Einblendung der Altersfreigabe nun folgende Warnung angezeigt: „Einige Szenen haben stroboskopische Effekte, die lichtempfindliche Zuschauer beeinträchtigen können“. Da der Hinweis nur kurz und leicht übersehbar auftaucht, während die Episode selbst schon läuft (und nicht etwa als eigene Warntafel vor der Folge), ist es jedoch fraglich, ob Netflix mit dieser Maßnahme wirklich alle kritischen Stimmen verstummen lassen kann.

    Wenn ihr diesen und andere wichtige Neustarts, egal ob Kino, Streaming oder Heimkino, auf gar keinen Fall verpassen wollt, dann abonniert unseren kostenlosen Newsletter, der jeden Donnerstag erscheint.

    Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top