Mein Konto
    "Squid Game" ist so mega-erfolgreich, dass Netflix nun (erst recht) verklagt wird
    04.10.2021 um 10:26
    Markus Trutt
    Markus Trutt
    -Redakteur
    Vom Spurenverwischen mit Dexter bis zu Weltraum-Abenteuern mit Picard. Markus hat ein Herz für Serien aller Art – und schüttet es gern in Artikeln aus.

    Der riesige Erfolg der koreanischen Netflix-Serie „Squid Game“ auf der ganzen Welt schlägt sich natürlich auch bei der Datenübertragung nieder – und genau das veranlasst einen Internetanbieter aus Südkorea nun zu einer Klage gegen Netflix.

    Netflix

    Squid Game“ kam fast aus dem Nichts und ist nun sogar drauf und dran, den Mega-Hit „Bridgerton“ als erfolgreichste Netflix-Serie aller Zeiten abzulösen. Die abgründige Geschichte rund um einen mysteriösen Wettkampf voller tödlicher Kinderspiele erfreut sich auch zwei Wochen nach Erscheinen noch immer weltweit riesiger Beliebtheit – und das natürlich auch in ihrem Produktionsland Südkorea. Dort könnte das für Netflix nun aber rechtliche Folgen haben, was gar nicht mal so verrückt ist, wie es sich zunächst anhört.

    So verklagt der südkoreanische Internetanbieter SK Broadband Netflix mit der Forderung, für die Kosten wegen des erhöhten Datenverkehrs und der damit einhergehenden Wartungsarbeiten aufzukommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen SK-Sprecher.

    Das Ganze hat eine Vorgeschichte

    Der Konflikt zwischen SK Broadband und Netflix ist nicht neu. Seit 2018 nutzt der US-Konzern den Provider, um die zunehmenden Datenmengen seiner Inhalte an Nutzerinnen und Nutzer auszuliefern. Dabei hat sich Netflix laut Reuters auch schon in der Vergangenheit vor Gericht dagegen gewehrt, für die Nutzung des SK-Netzes zu zahlen, mit dem Argument, dass Netflix‘ Pflichten damit enden würden, Inhalte zu kreieren und verfügbar zu machen.

    Das Gericht in Seoul entschied in dem Fall aber bereits gegen Netflix und urteilte, dass es vernünftig sei, dass Netflix für die Nutzung der Dienste von SK Broadband etwas zurückgeben müsse. Und auch wenn Netflix offenbar plant, weiterhin dagegen anzugehen (jüngst betonte man etwa, dass man zur Schaffung Tausender Jobs und damit hoher Erträge für die Wirtschaft Südkoreas beigetragen habe), scheint die aktuelle Klage von SK nun auf diesem Urteil zu fußen.

    Diese wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl bald auch ohne „Squid Game“ gekommen, auch weil Netflix nun schon länger auch zahlreiche koreanische (Original-)Serien anbietet, die besonders in Südkorea auf großes Interesse stoßen. Der Riesenerfolg der Serie und die damit verbundene gesteigerte Netzauslastung dürften aber den letzten Stein des Anstoßes und SK nun auch weitere Munition für ihr Anlegen geliefert haben. SK erklärte bereits, dass sich der Netflix-Traffic, den das Unternehmen ausliefert, von Mai 2018 bis zum September 2021 ver-24-facht (!) hat (auf nun 1,2 Trillionen Bits pro Sekunde) – und daran dürfte jüngst tatsächlich „Squid Game“ nicht ganz unschuldig gewesen sein.

    Gute Chancen für Internet-Provider

    Die Chancen für SK Broadband dürften nicht zuletzt wegen der vorangegangenen Gerichtsentscheidung nicht schlecht stehen, zumal Netflix in Südkorea nach Googles YouTube der zweitgrößte Datengenerator ist, die beiden Unternehmen laut SK aber die einzigen seien, die keine Gebühr für die Netzwerknutzung zahlen würden (im Gegensatz zu etwa Amazon, Apple und Facebook). In anderen Ländern (wie etwa den USA) zahlt Netflix solch eine Gebühr übrigens durchaus an entsprechende Provider.

    SK selbst hat die Höhe der Gebühr, die Netflix allein für das Jahr 2020 (nach)zahlen müsste, auf 27,2 Milliarden Won (rund 20 Millionen Euro und damit immerhin weniger als das „Squid Game“-Preisgeld) geschätzt. Ob SK nun wirklich mit derartigen Zahlungen für die Vergangenheit und die Zukunft rechnen kann, bleibt abzuwarten. Netflix selbst ließ inzwischen jedoch schon verlauten, dass man die Forderungen genauestens überprüfen und mit SK in Dialog treten wolle, um Wege für eine Zusammenarbeit zu finden, die Nutzer*innen nicht in Mitleidenschaft ziehen.

    "Squid Game" auf Netflix: Darum ist Staffel 2 in Gefahr
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top