Mein Konto
    Weltweites Einspielergebnis: "Dune" legt Rekord-Start hin, "Keine Zeit zu sterben" und "Venom 2" weiter stark
    25.10.2021 um 11:49
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Von „Der Herr der Ringe“ über „Game Of Thrones“ bis „Dune“ ist Julius ein großer Fantasy- und Sci-Fi-Fan. Aktuell liest er die „Das Rad der Zeit“-Reihe.

    Die Box-Office-Zahlen der drei großen, aktuellen Blockbuster zeigen, dass die Menschen wieder Lust auf Kino haben: „Dune“ legte beim US-Start nun einen doppelten Rekord hin und „James Bond“ und „Venom: Let There Be Carnage“ lassen die Kassen klingen.

    Warner Bros.

    Der Start von „Dune“ war aus zwei Gründen ungewöhnlich: Erstens wurde das Sci-Fi-Meisterwerk von Denis Villeneuve in den USA parallel auf dem Streamingdienst HBO Max veröffentlicht, so wie alle Warner-Filme des Jahres 2021. Und zweitens lag zwischen dem nun erfolgten US-Start und dem Beginn der weltweiten Kinoauswertung im September mehr als ein Monat. Ob „Dune“ ein Erfolg wird oder nicht, ließ sich bisher also nur schwer abschätzen.

    Nun ist „Dune“ aber auch in den USA, China und weiteren Ländern angelaufen – und das hat die Box-Office-Zahlen nochmal gewaltig in die Höhe schnellen lassen: „Dune“ steht nun bei einem weltweiten Einspielergebnis von 220,7 Millionen Dollar (Stand: 25. Oktober 2021). In den USA kamen am Startwochenende 40,1 Millionen Dollar zusammen, was ein doppelter Rekord ist: „Dune“ ist dort nun der am besten gestartete Denis-Villeneuve-Film und der am besten gestartete Warner-Film 2021.

    Nun wird es darauf ankommen, ob die „Dune“-Zahlen auch in den USA so stabil bleiben, wie sie es in vielen anderen Ländern sind. Dann dürfte das nötige Ziel von etwa 350 Millionen Dollar (weltweites Einspielergebnis) in Reichweite seien. Allerdings sind viele der parallel auf HBO Max veröffentlichten Titel am zweiten Wochenende ziemlich stark eingebrochen.

    Gute Aussichten für "Dune 2"

    Trotzdem scheint Warner „Dune“ bereits jetzt als Erfolg zu werten, die Zeichen für die Fortsetzung „Dune: Teil 2“ stehen also gut. Warner-Chefin Ann Sarnoff sagte so etwa gegenüber dem US-Branchenmagazin Deadline: „Wird es eine Fortsetzung zu ‚Dune‘ geben? Wenn ihr den Film schaut, wisst ihr, wie er endet. Damit wisst ihr eigentlich schon die Antwort auf diese Frage.“

    Eine hundertprozentige Bestätigung ist das natürlich noch nicht, aber es deutet einiges darauf hin, dass man bei Warner an das Franchise-Potenzial des Films und des „Dune“-Universums glaubt. Und das Ende ist wirklich verdammt offen...

    Nach dem abrupten Ende von Teil 1: So geht es in "Dune 2" weiter

    In den USA konnte „Dune“ sich auch locker an die Spitze der Kinocharts setzen, in Deutschland steht hingegen weiterhin „James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben“ unangefochten auf Platz 1. Hierzulande kamen 500.000 weitere verkaufte Tickets hinzu, insgesamt hat der neue „Bond“ nun die 4-Millionen-Marke überschritten. Auf den Plätzen 2-5 stehen „Venom 2“ (300.000 verkaufte Tickets), „Die Schule der magischen Tiere (250.000), „Halloween Kills“ (115.000) und „Dune“ (70.000). Alle Zahlen stammen von Blickpunkt:Film.

    Keine Zeit zu sterben“ steht nach dem vergangenen Wochenende nun bei einem weltweiten Einspielergebnis von gut 525 Millionen Dollar. Eine beachtliche Zahl, aber ob es für die offenbar nötigen 800 Millionen Dollar weltweit reicht, bleibt abzuwarten. Venom 2“ hat weltweit 352 Millionen Dollar eingespielt, was ebenfalls sehr beachtlich ist, aber noch weit entfernt von den 856 Millionen Dollar des ersten „Venom“.

    Die Post-Credit-Szene erklärt: "Venom 2" schockt Marvel-Fans mit spektakulärer Enthüllung
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top